Die Marke MechWarrior erhält mit dem fünften Teil wieder Zuwachs, steht aktuell jedoch zwischen einem Lizenzstreit. Der Rechteinhaber der Robotech-Serie, Harmony Gold, findet es nicht so prickelnd, dass der Unseen Mech Warhammer für MechWarrior 5 benutzt wird. Trotzdem hält es die Gerüchteküche nicht davon ab, über einen Kinofilm zu berichten. Und dabei würde es zeitlich vielleicht sogar zum Spiel-Reboot passen.

MechWarrior - Angeblich Kino-Film geplant

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 29/371/37
Ein MechWarrior-Film würde jede Menge Altmetall verschlingen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Laut dem Gamingblog Joystiq soll die Produktionsfirma The Tornate Company an einem Kinofilm arbeiten, der auf MechWarrior basiert. The Tornate Company gehört Ex-Disney-Chef Michael Eisner. Bereits im letzten Monat verriet Jordan Weisman, der Vater des Battletech-Universums, dass Eisner die Rechte an dem Franchise hält.

Als Autor soll Michael Gordon einspringen, der unter anderem seine Schreibfeder für 300 und G.I. Joe ansetzte. Auch an einem kommenden Film zu Everquest soll er beteiligt sein. Bislang gibt es noch keine offizielle Bestäigung des Gerüchts. Wahrscheinlich muss erst geprüft werden, wie es mit der Lizenz verschiedener Roboter aussieht.

MechWarrior Online ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.