Nachdem Rockstar Games überraschend neue Screenshots zu Max Payne 3 veröffentlicht hat, folgt nun eine Vorschau mit weiteren Details im EDGE-Magazin.

Max Payne 3 - Neues zu Story und Spielmechanik

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 151/1531/153
In einer frühen Mission im Spiel muss Max eine entführte Frau retten.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Auf den neuen Bildern konnten wir Max jeweils einmal mit und ohne Haar sehen. Der Grund dafür liegt in der Story des Spiels, die nicht linear erzählt wird. So springt man immer wieder in der Zeit vor und zurück und das Aussehen von Max spiegelt das wider. Im Laufe des Spiels werden wir auch erfahren, warum er sich so verändert hat.

Erzählt wird dabei auch wieder in Story-Sequenzen, die jetzt aber nicht mehr Comic-Seiten nachempfunden sind, sondern als animierte Collagen in der Spiel-Engine dargestellt werden.

Die berühmte Bullet-Time, die sich durch Töten von Gegnern wieder auflädt, darf natürlich nicht fehlen. Da die Umgebungen komplett zerstörbar sind, sollen die Schießereien in Zeitlupe besonders spektakulär aussehen.

Ein Deckungssystem wurde eingebaut und Max kann wie immer Hechtsprünge in jede Richtung durchführen. Alle Animationen im Spiel sollen dank der Euphoria-Physik-Engine äußerst realistisch wirken. Max kann bis zu drei Waffen mit sich herumtragen und zwei auch gleichzeitig einsetzen.

Der Online-Multiplayer-Modus wird im Magazin nur am Rande erwähnt, ohne weiter ins Detail zu gehen.

Welche Rockstar-Studios an der Entwicklung beteiligt sind, ist nun ebenfalls bekannt. Neben Rockstar Vancouver arbeiten auch die Abteilungen in Toronto, London und New England am Spiel. Einen neuen Veröffentlichungstermin gibt es leider noch nicht.

Max Payne 3 ist für PS3, Xbox 360 und seit dem 01. Juni 2012 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.