Während der bisherige Max Payne-Entwickler Remedy voller Tatendrang an Alan Wake werkelt, arbeitet Rockstar Vancouver am dritten Teil von Max Payne. In der aktuellen Ausgabe der nordamerikanischen Game Informer tauchten erste Details über Max Payne 3 auf. Auf den Bildern ist ein Glatzköpfiger Max Payne zu sehen, der verschwitzt ist und in verdreckten Klamotten steckt. Laut den Informationen ist Max mittlerweile tablettenabhängig.

Max Payne 3 - Erste Details aufgetaucht

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuMax Payne 3
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 152/1531/153
Max Payne ist deutlich gealtert und sieht körperlich sehr krank aus.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Kann man der Game Informer Glauben schenken, so verschlägt es Max nach Sao Paulo in Brasilien. Dort muss er sich mit fiesen Gangstern herumschlagen und Probleme auf die harte Tour lösen. Zum Einsatz soll die RAGE-Engine von Rockstar kommen. Bereits Grand Theft Auto 4 wurde mit der Engine betrieben. Sie ermöglicht in Max Payne 3 zerstörbare Umgebungen, Procedural Animations und einen Tag-Nacht-Zyklus. Ebenso wird die für die Animationen verwendete Natural Motions Euphoria-Technologie zum Einsatz kommen.

Außerdem verspricht Rockstar Vancouver ein verbessertes Bullet-Time-Feature und einen Multiplayer-Modus. Weitere Informationen sind noch nicht bekannt. Max Payne 3 wird für PC, Xbox 360 und PlayStation 3 im Winter 2009 erscheinen.

Max Payne 3 ist für PS3, Xbox 360 und seit dem 01. Juni 2012 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.