Na, das ist doch mal eine Nachricht: Max wird keineswegs so aussehen wie ein Frauenzimmer. Noch weniger wird er in Max Payne 2 körperlich seiner Angebeten gleichen, die desöfteren in seinen Armen vergeht.

Grund dafür sind männliche und weibliche Skeletons, die unter den modischen Klamotten stecken werden. Bis zu 90 Knochen haben diese Skeletons , sind also auch vollkommen individuell befähigt in ihren Bewegungen.

Viel wichtiger ist dieser Punkt für Modder. Denn es wird durch diese Komplexität schwieriger werden, neue Skeletons zu erstellen. Auch wird dazu kein Actor FX mehr zur Verfügung stehen - Remedy denkt sich wohl was Neues aus.

Max Payne 2: The Fall of Max Payne ist für PC, PS2 und XBox erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.