Ein paar Jahre sind vergangen, und Mata Hari ist noch immer als Spionin tätig, während es mit ihrer Karriere als Tänzerin langsam bergab geht. Als wir uns in Richtung Tür begeben, vernehmen wir ein Klopfen und eine Frau tritt ein, die um Matas Rat in Liebesangelegenheiten bittet – Überraschung: Es handelt sich dabei um die berühmte Chemikerin Marie Curie.

Auf der Straße treffen wir Elsbeth Schragmüller wieder, die uns nach Monte Carlo zu einem Treffen mit Samsonet zitiert. Mata fährt mit dem Taxi zum Bahnhof und kauft am Schalter eine Fahrkarte.

Mata Hari - Frau entblößt, Spiel gelöst

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/22Bild 78/991/99
Jahre später in Paris...
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Es folgt ein Minispiel, bei dem Mata ihre Zugfahrt nach Monte Carlo planen muss. Problem: Ein feindlicher Spion ist ihr auf den Fersen. Rundenweise zieht ihr nun von Bahnhof zu Bahnhof und dürft euch nicht erwischen lassen. Die erste Reise ist relativ einfach: Wenn ihr auf der mittleren Linie über Decize den direkten Weg nach Monaco nehmt, passiert euch nichts. Dasselbe Spiel müsst ihr bei jeder neuen Reise wiederholen. Allerdings findet ihr im weiteren Spielverlauf freundliche Spione, die euch Tipps geben, wie es sich überspringen lässt. Haltet in den Bahnhöfen und Städten nach ihnen Ausschau!

In Monaco angekommen trifft Mata auf Samsonet, der ihr einen neuen Auftrag gibt: Mata soll die Aufzeichnungen des britischen Botschafters ausspionieren. Hierfür benötigt sie eine Kamera. Außerdem soll sie herausbekommen, was die Briten beunruhigt.

Mata Hari - Frau entblößt, Spiel gelöst

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/22Bild 78/991/99
Im Gefängnis wird Mata zur Doppelspionin.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Zurück in Paris (diesmal einfach den ganz linken Weg im Minispiel nehmen) wird Mata von einem französischen Agenten verhaftet. Im Gefängnis nimmt sie die Tasse und klopft damit ans Zellengitter. Der so aufgescheuchte Wächter beschuldigt sie des Diebstahls – Zollingers Frau möchte das Armband zurück. Mata willigt ein und wird umgehend als Doppelspionin für die Franzosen engagiert… Sie soll das Jules-Verne-Projekt der Deutschen ausspionieren.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: