Mata Hari sucht auf einem Ball nach einem Impresario, der ihr bei ihrer Karriere unter die Arme greifen kann. Doch leider hat sie ihre Einladung nicht dabei. Nach dem Gespräch mit dem Portier taucht ein geheimnisvoller Herr auf, der sich für sie verbürgt („Einladung beschaffen“ auf geheimnisvollen Herrn benutzen).

Gabriel Astruc ist der mächtigste Impresario in Paris, doch bedarf es etwas Überredungskunst, bis er Mata Hari unterstützt. Daher besorgt sie beim Kellner zunächst ein Glas Champagner und überreicht es ihm. Doch Astruc benötigt eine Empfehlung, bevor er sich für uns einsetzt. Leider erweist sich die noch unerfahrene Mata Hari im Gespräch mit den Individuen der illustren Pariser Gesellschaft als schlechte Konversationspartnerin. Die Dame mittleren Alters im Hintergrund gibt ihr daher den Tipp, es mit belanglosen Themen zu versuchen (wir erhalten vier neue Gesprächsthemen): Stadt, Mode, Leute und Wetter.

Mata Hari - Frau entblößt, Spiel gelöst

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/22Bild 78/991/99
Mata sucht in der Pariser Gesellschaft nach einem Gönner...
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Unsere neue Fähigkeiten wenden wir denn auch sofort bei dem jungen Journalisten ganz links an, plaudern mit ihm über Paris und erhalten prompt die erhoffte Empfehlung. Damit geht es zurück zu Astruc, der seiner Urteilskraft jedoch nur wenig traut. Daher soll Mata zunächst zwei Komplimente aus der Pariser Gesellschaft sammeln.

Die verheiratete Frau auf der Terrasse will uns erst ein wenig näher kennen lernen. Kann sie haben: Wir reden mit ihr über das Wetter und sprechen sie dann erneut auf das Kompliment an. Der berühmte Herr Zollinger („gut aussehender Herr“) ist etwas wortkarg, doch von unserem geheimnisvollen Helfer, Oscar Samsonet, erhalten wir den Tipp, dass der Gute eine Mätresse hat. Mata spricht mit ihm über Mode und dann über seine Mätresse, schon ist Kompliment Nr. Zwei gefallen.

Mata Hari - Frau entblößt, Spiel gelöst

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/22Bild 78/991/99
...und findet einen Job als Spionin.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Doch Astruc ist damit nicht zufrieden. Wir berichten Samsonet von Zollingers Kompliment, woraufhin dieser noch eines draufsetzt. Endlich gibt uns Astruc seine Karte, und wir können die Party verlassen. Draußen wird Mata Hari von Samsonet abgefangen, der ihr einen alternativen Lebensweg eröffnet: Er möchte sie als Spionin rekrutieren und den bevorstehenden Krieg verhindern. Erster Auftrag: Sie soll Zollinger auf dem Ball verführen und den Abdruck seines Firmensiegels stehlen.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: