Nun geht es erneut nach Monaco, wo Mata die Kamera an Oscar übergibt, und von dort aus nach Berlin. Gleich am Bahnhof erwartet uns ein Spion, der einen Tipp auf Lager hat: Wer feindlichen Spionen aus dem Weg gehen möchte, sollte den Berliner Adler buchen. Im Bezirk Mitte zeigt Mata dem Türsteher vor dem Offizierskasino ihre Einladung und darf eintreten. Drinnen wird sie sofort von Graf Baumann angebaggert, den es dringend zu beschäftigen gilt. Glücklicherweise bekommen wir von einem weiteren Klubmitglied einen sicheren Tipp.

Mata Hari - Frau entblößt, Spiel gelöst

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/22Bild 78/991/99
Zeitalter der beginnenden Emanzipation: Mata Hari bei Marie Curie.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Von ihrem Hotelzimmer auf der anderen Straßenseite aus ruft Mata den Butler des Grafen an und lässt den Störenfried nach Hause zitieren. Nun kann sie Major Kalles Unterhaltung mit seinem Kollegen Oberst Holz belauschen. Wir erfahren etwas über einen Misserfolg beim geheimen Projekt und sprechen die beiden darauf an. Mata vermittelt den Kontakt von Marie Curie und wird fortan auch von den Deutschen beauftragt – sie soll Informationen über ein neues Metallurgie-Verfahren der Franzosen beschaffen.

Wieder in Paris treffen wir einen weiteren Spion mit neuerlichen Tipps zum Reisen. Dann fahren wir zu Marie Curies Labor, indem wir dem Taxifahrer ihre Visitenkarte zeigen. Dort angekommen bittet Marie um Matas Mithilfe bei einem Experiment: Gut zu wissen, dass man Magnesium auch als Bittersalz bezeichnet, Vitriol ist gleich Schwefelsäure und Salpeter natürlich Natriumnitrat – es schätze sich glücklich, wer im Chemie-Unterricht aufgepasst hat.

Mata Hari - Frau entblößt, Spiel gelöst

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/22Bild 78/991/99
Ankunft in Berlin Mitte. Im Hintergrund ist der Dom deutlich zu sehen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Mata spricht sie auf das DuMolier-Verfahren an und macht daraufhin die Bekanntschaft von Jacques Brunel. Da dieser aber vorerst wenig kooperativ ist, geht sie zunächst wieder ins Labor und füllt die drei Substanzen aus Maries Experiment in das kleine Stoffsäckchen – und bewirkt eine Explosion. In der so erzeugten Verwirrung kann sie sich die Fotoplatte aus dem Nebenzimmer schnappen und ins Notizbuch schieben. Radiumsalz belichtet bekanntlich Röntgenfilme – also nichts wie drauf damit. Mit dem Hydrobenzol entwickelt Mata anschließend den Film und stoppt den Prozess schließlich mit der Essigsäure.

Mata Hari - Trailer

Die Informationen liefert Mata umgehend in Berlin ab und findet sich kurz darauf im Schlafzimmer von Arnold wieder. Hier nimmt sie Bleistift, Blatt Papier, Jules Vernes’ „20.000 Meilen unter dem Meer“ und „Von der Erde zum Mond“. Auf Letzteres angesprochen erwähnt der Major eine Riesenkanone und bei diesem Thema die Seite 102. Wir blättern also im Buch an die betreffende Stelle und können mit der Zahlenkombination den Panzerschrank hinter der Schranktür öffnen. Darin findet Mata den Bauplan der Riesenkanone, die sie auf das Papier mit dem Stift abpaust. Sie erpresst Arnold damit und erhält einen weiteren Auftrag. Weiter geht’s am nächsten Morgen und nach Paris.

Mata Hari - Frau entblößt, Spiel gelöst

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/22Bild 78/991/99
Schockschwerenot: Jacques wurde ermordet.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Vor Marie Curies Labor trifft Mata zufällig auf Zollinger, drinnen auf weniger Erfreuliches: Jacques ist tot! Sie nimmt das Notizbuch an sich – zu dumm, dass die Polizei dieselbe Idee hat. Aber Mata kann sich mit Informationen über die Riesenkanone freikaufen. Dann nimmt sie den Stift und enttarnt die Tinte darin als unsichtbar, indem sie Stift mit Notizbuch kombiniert. Fragt sich nur, wie sie wieder sichtbar wird… Also zeigt sie Marie den Stift und erhält den Hinweis, es mit Jod zu versuchen.

Eine ganze Flasche davon findet sich im Regal im Hinterzimmer. Damit machen wir die Eintragungen im Notizbuch erst sichtbar und verändern sie dann, um von Kalle in die Irre zu führen, dem wir sogleich im Berliner Offizierskasino die gefälschten Informationen übergeben. Weil dieser sich danach sofort verdrückt, müssen wir die Länge des Geschützes jetzt von Oberst Holz in Erfahrung bringen, was mit einem einzigen Klick auch glückt. Diese Nachricht überbringt Mata sofort Ladoux in Paris – Ende Kapitel 2.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: