Was wird bei euch in den ersten Spielstunden von Mass Effect Andromeda die meiste Zeit verschlingen? Nun, bei uns wird es definitiv die Charaktererstellung sein. Denn in einem riesigen Rollenspiel macht es Sinn, sich den Charakter zu erschaffen, den man die nächsten (hoffentlich) zahlreichen Stunden verkörpern will.

Mass Effect Andromeda - Weitere Details zur Charaktererstellung

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuMass Effect Andromeda
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 77/781/78
Mass Effect Andromeda wird Charaktereditor-Profis einige Möglichkeiten bieten.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Und nun haben die Macher von Mass Effect Andromeda fleißig über die Charaktererstellung im Spiel getwittert. So wird es von Beginn an einen Unterschied zwischen dem männlichen und der weiblichen Ryder geben. Die Dame soll wohl mehr Optionen bei den Romanzen bekommen. Vor allem mit Charakteren, die bislang noch nicht enthüllt wurden. In Mass Effect Andromeda gebt ihr eurem Helden auch einen Namen. Nutzt ihr jedoch nicht die Standardnamen "Sara" oder "Scott", werden die anderen Charaktere sie mit "Ryder" ansprechen. Für die Komiker: Es wird auch nicht möglich sein, die Namen zu vertauschen und beispielsweise den männlichen Ryder "Sara" zu taufen.

Bald neue Infos zu Mass Effect Andromeda

Neben den Charakterinfos soll es aber auch bald weitere Details zum kommenden Rollenspiel von BioWare geben. So wollen die Entwickler in den kommenden Wochen die maximale Anzahl verfügbarer Crew-Mitglieder von Mass Effect Andromeda verraten. Und auch Minispiele, wie das Hacken, sollen wieder ihren Weg in den neuen Ableger finden. Mass Effect Andromeda erscheint am 23. März 2017 in Europa für PS4, Xbox One und den PC.

Bilderstrecke starten
(46 Bilder)

Mass Effect Andromeda ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.