Mass Effect Andromeda hat vor wenigen Tagen Patch 1.05 spendiert bekommen. Damit werden nicht nur einige Bugs behoben. Allem voran haben die Charaktere nun definierte Gesichtszüge und sind deutlich angenehmer anzuschauen. Doch das Update macht auch Schluss mit den Raubkopien.

Mass Effect Andromeda - Update schließt Raupkopierer wieder aus

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/114Bild 77/1901/1
Mass Effect Andromeda sperrt Raubkopierer wieder aus.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Denn im neuesten Update für Mass Effect Andromeda steckt auch die aktuelle Version des Kopierschutzes Denuvo. Der erste Release des Rollenspiels wurde von den Hackern nach 13 Tagen geknackt. Grund dafür war wohl eine veraltete Version von Denuvo, die leichteren Zugang erlaubte. Die aktuelle Version konnte bislang noch nicht geknackt werden. Wer also das Update zu Mass Effect Andromeda spielen will, das das Spiel enorm verbessert, muss ehrlich sein und sich das Rollenspiel kaufen.

Schutzmaßnahmen nehmen zu

So haben die Macher von Mass Effect Andromeda trotz des Bruchs der Sicherheitsmaßnahmen einen neuen Anreiz geschaffen, das Rollenspiel zu kaufen. Natürlich bleiben Raubkopien illegal. Beim Herunterladen macht ihr euch nicht nur strafbar, sondern könnt auch noch schädliche Software auf euren Rechner ziehen. Denuvo gilt als eines der besten DRM-Programme. Auch wenn es in letzter Zeit zu mehreren Raubkopien kam, hat Denuvo immer noch die beste Quote in Sachen Schutz gegen Piraterie.

Mass Effect Andromeda ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.