Mass Effect Andromeda startet so richtig mit Mission 1: Planetare Realität. Bis dahin wurdet ihr auf das Spiel vorbereitet und könnt euch jetzt in den Kampf stürzen, der euch aber im Verlauf erklärt wird. Auf Habitat 7 müsst ihr zusammen mit Liam herausfinden, was mit dem Rest eurer Crew geschehen ist.

Erstkontakt

Ihr Startet im Südwesten der Karte und müsst euch nach und nach in den Norden vorarbeiten. Bevor ihr loszieht, schaut euch um und scannt hier alles Mögliche. Ihr werdet weiter in Richtung Osten auf einen Kommunikator stoßen. Versucht ihr ihn zu reparieren, werdet ihr feststellen, dass es nicht möglich ist. Zudem erfahrt ihr, dass SAM momentan offline ist.

Mass Effect Andromeda - Komplettlösung der Priorisierten Operationen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/44Bild 77/1201/120
Mission 1: Planetare Realität zeigt euch, dass Habitat 7 hübsch und tückisch ist.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Lauft jetzt weiter in Richtung Osten und folgt den Anweisungen, die euch vor dem Gewitter retten sollen. Rennt also wie gefordert los, bis ihr in einen Tunnel gelangt. Dort könnt ihr die optionale Aufgabe abschließen und mit eurer Waffe auf eine der defekten Treibstoffzellen abfeuern. Lauft in Richtung Norden, wo ihr eine Munitionskiste findet. Ihr erkennt diese Behälter an den bunten Symbolen, die über den Kisten eingeblendet werden. Lauft weiter in Richtung Norden und springt über den Vorsprung, wie es euch das Tutorial erläutert. Zuvor seht links eine Nische. Darin befindet sich ein Objekt, das euch beim Scannen ordentlich Forschungsdaten einbringt – nutzt die Gelegenheit.

Lauft weiter und überwindet nach und nach die Schluchten und Kletterpassagen. Hier ist eine Komplettlösung gar nicht nötig, weil es ganz einfache Abschnitte sind. Am Ende erwartet euch eine weitere Sequenz. So geht ihr anschließend vor, um auch die optionalen Aufgaben zu erfüllen:

Munitions- und Gesundheitskisten stehen meist dort, wo euch auch ein Kampf erwartet. Das hilft euch dabei, euch auf das Kommende vorzubereiten. Haltet ihr euch in der Nähe eines solchen Behälters auf, dann ladet ihr noch nicht die komplette Munition oder Gesundheit auf. Vier Mal könnt ihr von den Vorräten profitieren, weshalb wir davon ausgehen, das jedes Mal ein Viertel des Maximums aufgeladen wird.
  • Fisher beschützen: Ihr stoßt zum ersten Mal auf eine Gruppe von euch unbekannten Aliens und müsst Fisher vor ihnen beschützen. Da es euer erster Kontakt ist, überlegt euch, wie ihr vorgehen wollt. Wollt ihr sofort angreifen oder erst abwarten, um zu sehen, ob sie euch angreifen. Das hat eine kleine Auswirkung auf den folgenden Dialog. Scannt die toten Außerirdischen und schnappt euch die Items aus dem Behälter in der Nähe.
  • Nach Kirkland sehen: Begebt euch über den Pfad in Richtung Nordosten, um zu Kirkland zu gelangen. Ihr lauft auf außerirdische Bauten zu und könnt schon erkennen, dass Kirkland von Gegnern ins Visier genommen wurde. Hier könnt ihr nichts tun, außer zusehen und erst nachdem Kirkland getötet wurde, könnt ihr seine Mörder erledigen. Scannt anschließend alles – auch Kirkland.
  • Die versteckte Nische untersuchen: Wenn ihr unterwegs ein lautes Brüllen hört, dann solltet ihr wissen, dass dies von einer Bestie kommt, die euch angreifen wird. Entledigt euch der Gefahr und scannt das Monster anschließend. Lauft weiter in Richtung Norden und ihr werdet Signalraketen sehen. Lauft weiter, bis ihr zu einer großen Schlucht gelangt. Wollt ihr die versteckte Nische entdecken, müsst ihr danach im Westen suchen. Geht hinein und schnappt euch die Gegenstände aus den Behältern.
  • Die Höhle erkunden: Verlasst ihr die Nische wieder, begebt euch nach unten zur Schlucht. Mit euren Jetpacks sollte es kein Problem sein, nach unten zu gelangen. Seid einfach vorsichtig. Unten findet ihr eine Höhle. Betretet sie und scannt hier was möglich ist. Besonders die baumartige Pflanze solltet ihr euch genauer anschauen. Lauft ihr weiter, kommt ihr auf der anderen Seite wieder ins Freie.
  • Abgestürztes Alien-Schiff untersuchen: Lauft jetzt weiter in Richtung Süden, bis ihr wieder auf Gegner stoßt. Erledigt die Aliens und schaut euch in der Nähe um. Hier findet ihr ein Wrackteil der Aliens. Interagiert damit.
  • Alien-Außenposten besuchen: Lauft weiter nach Norden und schaut nach rechts. Dort entdeckt ihr eine Nische. Begebt euch zu dem Vorsprung und ihr werdet den Alien-Außenposten entdecken. Weiter im Westen seht ihr eine Tür. Durch diese könnt ihr das Gebiet wieder verlassen.
  • Greer finden: Bevor ihr weiter in Richtung Norden geht, um Mission 1: Planetare Realität abzuschließen, solltet ihr noch die anderen optionalen Ziele ins Auge nehmen. Begebt euch in Richtung der Mitte der Karte. Wenn ihr ein Funkspruch hört, dann müsst ihr jetzt nach dem Ursprung suchen. Der Radar oben im Bildschirm wird euch dabei helfen. Wenn links und rechts alle drei Balken leuchten, dann seid ihr schon so gut wie da. Ihr findet eine Höhle und darin Greer, umgeben von zwei Aliens. Erschießt sie gleich, um euren Kollegen zu retten.
  • Alien-Ruinen erkunden: Verlasst die Höhle und lauft weiter in Richtung Osten. Ihr findet ein weiteres Gebäude. Durchsucht alles – auch die obere Ebene und scannt die Ruine. Euer Radar führt euch zu einem Gerät, mit dem ihr interagieren könnt, um den Generator anzuschalten. Lauft wieder zurück und geht durch die jetzt entriegelte Tür. Besiegt den Gegner, scannt alles und schnappt euch die Gegenstände aus den Behältern. Sobald ihr das Gebäude verlasst, wartet auf euch ein harter Kampf, seid also vorbereitet.
  • Heck von Shuttle Beta durchsuchen: Lauft in Richtung Süden, um die restlichen Teile des Shuttles zu finden. Aber Vorsicht, denn auch hier erwarten euch gnadenlose Aliens. Sie greifen euch an, sobald ihr das Wrack untersucht habt. Gewinnt diesen Kampf und achtet dabei auf eure Deckung. Untersucht die Shuttle-Teile, hört euch das Audio-Log an und schnappt euch die Items aus dem großen Behälter. Begebt euch jetzt zurück in Richtung Norden, da wo der Erstkontakt stattfand und aktiviert den Analysator.
Mass Effect Andromeda - Liebesszene mit Jaal19 weitere Videos

Diese optionalen Aufgaben müsst ihr erledigt haben, bevor ihr mit dem nächsten Teil von Mission 1: Planetare Realität weiter macht. Andernfalls ist das Gebiet nicht mehr zugänglich.

Bilderstrecke starten
(13 Bilder)

Alec Ryder finden, folgen und verteidigen

Lauft jetzt in den Norden, um mit der Hauptmission voranzukommen. Ihr kommt bei einer Schlacht an, an der auch Cora teilnimmt. Unterstützt eure Crew dabei. Auch hier müsst ihr dringend auf eure Deckung achten. Habt ihr alle Gegner besiegt, dann schaut euch bei Coras Shuttle um. Hier dürftet ihr ein Waffenlager finden. Sobald sich Cora eurer Crew anschließt, solltet ihr euer aller Fähigkeitenpunkte vergeben.

Mass Effect Andromeda - Komplettlösung der Priorisierten Operationen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden43 Bilder
Wenn ihr diese Meldung seht, dann stärkt euren Trumm, indem ihr die Punkte überlegt verteilt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Um Alec zu finden, braucht ihr lediglich dem Questmarker zu folgen. Habt ihr alle optionalen Aufgaben erfüllt, wird er euch sogar richtig loben. Folgt Alec zur Basis und betretet diese. Während ihr euren Vater begleitet, müsst ihr einige Gegner erledigen. Das dürfte aber nicht so schwer sein. Sobald Alec die Tür geöffnet hat, startet eine Sequenz. Geht anschließend langsam vor und stürzt euch nicht in die Kämpfe hinein. Einige Gegner könnt ihr nämlich anlocken und müsst dann nicht mitten auf dem Schlachtfeld kämpfen, wo ihr ungeschützt seid.

Habt ihr Greer zuvor nicht gerettet, werdet ihr hier seine Leiche finden. Folgt Alec weiter, bis ihr beim Kontrollzentrum angelangt seid. Auf dem Weg werdet ihr einige Behälter looten können. Dort angekommen müsst ihr eine Abwehrformation erstellen. Nutzt die im Tutorial genannten Tasten, um die Teammitglieder auf die Positionen zu befördern.

Bleibt bei Alec, während er versucht die Tafel zu entschlüsseln und verteidigt ihn. Denkt daran, dass ihr eure Mitstreiter wiederbeleben müsst, wenn sie fallen sollten. Sie halten euch viel Ärger vom Hals. Nutzt unbedingt die Munitions- und Gesundheitskisten, um diesen Kampf zu überstehen. Helft Alec anschließend dabei, die Tür zu öffnen und schließt damit Mission 1: Planetare Realität ab.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: