Wer sich den großen Mass-Effect-Andromeda-Trailer von den Game Awards angeschaut hat, wird einige kleine Makel gesehen haben. Vor allem wenn es um die Animationen der Charaktere und der Heldin Ryder geht, benötigt das Spiel wohl noch ein wenig Feinschliff. Dies bestätigten nun auch die Entwickler.

Mass Effect Andromeda - Animationen werden bis zum Release bearbeitet

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuMass Effect Andromeda
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 77/781/78
Mass Effect Andromeda benötigt noch etwas Arbeit.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Auf Twitter haben mehrere BioWare-Entwickler verraten, dass die Animationen immer noch in Bearbeitung sind. Wohlmöglich werden sie bis zum Release weiter verfeinert, um das beste Ergebnis aus dem Rollenspiel zu holen. Das große Problem sind hier die Gesichter der Charaktere, wie ein Reddit-Thread beweist. Die weibliche Protagonistin scheint sogar in ernsten Situationen ein Lächeln auf den Lippen zu haben.

Keine Gesichter von Schauspielern

Die Animationen der Protagonisten von Mass Effect Andromeda sind dahingehend schwerer zu bearbeiten, als dass es sich um frei konfigurierbare Gesichter handelt. Im Gegensatz zu Gesichtern, die mit Schauspielern aufgenommen werden, kommen hier viel mehr Variablen ins Spiel. Dadurch müssen die Entwickler natürlich zusätzliche Arbeit leisten, um alles so glaubwürdig wie möglich zu gestalten.

Bilderstrecke starten
(46 Bilder)

Mass Effect Andromeda ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.