Nachdem BioWare mit From the Ashes den ersten Story-DLC für Mass Effect 3 ankündigte, versucht sich das Unternehmen nun offenbar rechtfertigen zu wollen. Auf nicht wenig Kritik stieß der DLC deshalb, weil er schon am Releasetag veröffentlicht werden soll.

Mass Effect 3 - Story-DLC wurde nicht aus dem Hauptspiel geschnitten

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 172/1781/178
Wer nicht genug von Mass Effect 3 bekommen kann, darf sich schon am Releasetag den ersten Story-DLC herunterladen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Zwar bekommen die Käufer der Collector's Edition den DLC gratis, Besitzer der normalen Version hingegen zahlen aber 10 Euro dafür drauf. Der DLC ist zwar völlig optional, doch ob man einen Story-DLC schon am Releasetag braucht, darüber lässt sich streiten.

BioWares Executive Producer Casey Hudson schrieb über Twitter, dass das Spiel schon längst fertig war, als mit den Arbeiten an dem DLC begonnen wurden. Spieler sind heutzutage immerhin skeptisch, denn blickt man auf andere Entwickler, so wurde manch Inhalt in der Vergangenheit einfach aus dem jeweiligen Spiel geschnitten, um ihn als DLC verkaufen zu können.

Wenn ein Spiel "content complete" sei, dann dauere es rund drei Monate, bis Bugfixing, Zertifizierung, Produktion und Auslieferung abgeschlossen sind. Als Mass Effect 3 inhaltlich also fertig war, begann das Team mit der Entwicklung an dem DLC.

Der DLC habe eine schnellere Zertifizierung, da dafür keine Produktion nötig sei. Arbeite das Team also hart daran, so könne ein DLC rechzeitig zum Release fertig werden, so dass ihn die Spieler vom ersten Tag an nutzen können. In Entwicklung ist der DLC seit Januar.

Mass Effect 3 ist für PC, PS3, Xbox 360 und seit dem 30. November 2012 für Wii U erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.