Auch wenn Mass Effect 3 teilweise auf dem blauen Planeten spielen wird, so gehören Shepard und Co. noch immer auf Abenteuerreise ins Weltall. Dieser Meinung ist offenbar auch Electronic Arts und rief eine PR-Aktion ins Leben, die definitiv eine Erwähnung wert ist.

Mass Effect 3 - PR-Aktion: Mit dem Wetterballon ins Weltall und zurück

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuMass Effect 3
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 178/1791/179
Mass Effect 3 fliegt dorthin, wo es hingehört - bleibt aber nur kurz zu Besuch.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Und die kann sich sogar positiv auf Fans auswirken, die Mass Effect 3 eine Woche vor dem offiziellen Release spielen wollen. Der Publisher wird mehrere Spiele an Wetterballons binden und sie ins Weltall fliegen lassen, zumindest soweit dies möglich ist. Dass die Kopien von dort einen berauschenden Blick auf die Erde erhaschen können, zeigt euch das Bild rechts.

Jedenfalls ist jedes Spiel mit einem GPS-Sender asugestattet, worüber ihr jedes einzelne dann über die offizielle Website masseffect.com orten könnt. Lange bleiben die Spiele natürlich nicht oben, was also bedeutet, dass sie nach ihrem Absturz von euch mittels der GPS-Daten gefunden werden können. Und schon dürfen die glücklichen Finder eine Woche vor Release spielen.

Damit es aber auch etwas fair zugeht und nicht nur ein Land in den Genuss dieser Aktion kommen wird, lässt Electronic Arts diese Ballons von mehreren Städten starten. Darunter finden sich New York, San Francisco, Las Vegas, Berlin, London und Paris. Somit bekommen also auch deutsche Spieler eine Chance.

Mass Effect 3 ist für PC, PS3, Xbox 360 und seit dem 30. November 2012 für Wii U erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.