Nachdem erst in der vergangenen Woche fast die gesamte Story zu Mass Effect 3 im Netz auftauchte (wir berichteten), könnte dies nun Auswirkungen auf die Geschichte haben.

Mass Effect 3 - Nach Story-Leak: BioWare nimmt möglicherweise Änderungen an Geschichte vor

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 172/1781/178
Wird BioWare die Story ändern und Shepard gegen Vampire kämpfen lassen?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

BioWares Ray Muzyka sagte in einem Gespräch mit Eurogamer, dass man durch diesen Leak einige Teile der Handlung bis zur Veröffentlichung im März 2012 verändern könnte. Zwar entsprach die Story bereits zum Zeitpunkt des Leaks nicht mehr 100 Prozent eben jener Story, weil sie vorher bereits überarbeitet wurde, allerdings wolle man jetzt eben auf das Feedback der Fans hören und vielleicht bestimmte Dinge ändern.

Das setzt dann natürlich auch voraus, dass die Fans die Story gelesen haben, wobei das Dokument 46 Seiten besitzt und nicht alles klar verständlich ist. Im Moment schaue man sich noch die Beiträge dazu im offiziellen BioWare-Forum an und entscheide anschließend, ob man Veränderungen an der Story vornehmen werde.

Ray Muzyka sieht diesen Leak sogar positiv. Dadurch wurden nicht nur mehr Beiträge zu Mass Effect 3 veröffentlicht, sondern es wurde auch das Interesse angeregt. Und sollte es dazu führen, dass sich mehr Leute für Mass Effect 3 interessieren, dann sei das laut Muzyka eine gute Sache.

Der Leak enthielt neben der Story auch Charakterhintergründe und das Spielende. Außerdem wird dadurch verraten, welche Charaktere zurückkommen werden.

Mass Effect 3 ist für PC, PS3, Xbox 360 und seit dem 30. November 2012 für Wii U erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.