Die RPG-Elemente in Mass Effect 2 sind im Gegensatz zum Vorgänger recht überschaubar, denn Bioware ging mehr den Weg in Richtung Action. Doch wie sieht es mit dessen Nachfolger aus? Unter "Where Did My Inventory Go? Refining Gameplay in Mass Effect 2" stellte Biowares Christina Norman kommende Veränderungen vor, die Mass Effect 3 betreffen.

Mass Effect 3 - Mehr Rollenspiel-Elemente geplant

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 178/1861/186
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Bei Mass Effect 2 war es während der Entwicklung so, dass man sich mehr Intensität und vor allem zufriedenstellendere Kämpfe als Ziel setzte. Sie wollten aber vor allem das Missverständnis aus der Welt schaffen, Mass Effect würde sich nicht wie ein Shooter spielen, obwohl er wie einer aussah. "Die Stärken von BioWare liegen bei Rollenspielen und Geschichten, nicht aber bei Shooter-Kämpfen. BioWare musste versuchen den Kern des Gameplays zu überarbeiten, weil die anderen Features auf Shooter-Kämpfen basieren.", so Norman.

Für den dritten Teil ist geplant, dass man folgende Dinge beibehalten wird: Auf die Fans und Spieletester hören, Fokus auf das Gameplay und das gleiche Entwickler-Team. BioWare möchte allerdings besonders Wert auf mehr reichhaltigen Rollenspiel-Elementen, mehr Kampf-Optionen und komplexere Gegner legen. Der Abbau von Ressourchen hingegen wird anscheinend keine Verwendung mehr finden, da dies laut Norman ein Teil war, den niemand mochte.

Mass Effect 3 ist für PC, PS3, Xbox 360 und seit dem 30. November 2012 für Wii U erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.