BioWare bestätigte bereits vor wenigen Wochen, dass der Schwierigkeitsgrad in Mass Effect 3 im Vergleich zu den Vorgängern etwas höher ausfallen wird. Nun ging der Entwickler auf die beiden höheren Stufen Hardcore und Insanity ein und verriet, dass stumpfes Schießen und Rennen hier keine Wirkung zeigen.

Mass Effect 3 - Hardcore und Insanity - ohne Strategie und Hirnschmalz kein Weiterkommen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 172/1781/178
Auch diesmal kann der Schwierigkeitsgrad mitten im Spiel beliebig geändert werden
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Es sei schlichtweg einfach nicht zu schaffen, wenn man sich durch die Level schießen will, während man sich auf seine Team-Kameraden verlässt. Stattdessen müsse man hier unbedingt seinen Kopf einschalten, da man sonst keine Chance habe.

Jeder einzelne Kampf müsse vorher genau geplant werden, um eine Strategie zu entwickeln - wer sind die Gegner, welche Art der Konfrontation steht gegenüber? Laut BioWare möchte man vor allem die Spieler spüren und auch darüber nachdenken lassen, wenn sie einen Fehler gemacht haben.

Man müsse ein Problem lösen, indem das Squat, Waffen und die Kräfte richtig eingesetzt werden. Es werde nicht vorkommen, dass man fünf- und sechsmal aus der Deckung kommt, um schließlich die Kräfte einzusetzen.

Mass Effect 3 ist für PC, PS3, Xbox 360 und seit dem 30. November 2012 für Wii U erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.