Im ersten Teil der 'Mass Effect'-Reihe verbrachte man viele Stunden auf der Citadel, übernahm Aufträge, lernte neue Leute kennen, wurde zum Spectre ernannt und kämpfte dort gegen seinen ärgsten Feind.

Mass Effect 3 - Citadel spielt wieder eine größere Rolle

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 178/1801/1
Es ist offiziell: Die Citadel wird in Mass Effect 3 wieder auftauchen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In Mass Effect 2 hingegen war die riesige Raumstation nur eine Art Kulisse, die man zwar besuchen konnte, letztendlich aber kaum Möglichkeiten und Bezirke bot. Auf der einen Seite sicherlich teilweise sinnvoll, immerhin befand sich die Citadel im Wiederaufbau nach ihrer Beschädigung.

In Mass Effect 3 spielt die Citadel endlich wieder eine größere Rolle, wie Biowares Mac Walters nun verriet. Der Lead Writer für Mass Effect 3 gab zu, dass die Citadel in Mass Effect 2 etwas in den Hintergrund rückte und man Commander Shepard zwar dort hin schickte, es aber letztendlich diesen "Cut" gab.

"In Mass Effect 3 aber wird [die Citadel] ihre Wiederauferstehung feiern, ich bin so glücklich, doch ich kann nicht darüber sprechen, um was es sich dabei handelt. Das ist das tolle an Trilogien, manchmal bekommt man eine zweite Chance", sagte er.

Das lässt also hoffen, dass man vielleicht nicht nur altbekannte Bezirke ansteuern darf, die sich in all der Zeit möglicherweise verändert haben. Auch eine längere Spielzeit auf der Citadel scheint man dort verbringen zu dürfen.

Mass Effect 3 ist für PC, PS3, Xbox 360 und seit dem 30. November 2012 für Wii U erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.