Anscheinend kommt es bei der Importfunktion der Mass-Effect-3-Spielstände vereinzelt zu Fehlern auf der Xbox 360. Vorkommen soll das Problem allerdings nur, wenn man das Gesicht von Commander Shepard individuell gestaltet hat. Bisher ist auch noch nicht bekannt, ob der Fehler nur vereinzelt auftritt oder ob es sich um ein Serienproblem handelt.

Mass Effect 3 - Charakterimport offenbar nicht ganz fehlerfrei

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 173/1781/178
Gerade ein individualisierter Sheppard führt zu einem Import-Problem.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Gefunden haben wir einen Problembericht beim Magazin Kotaku. Dort heißt es, dass es beim Importieren des Charakters zu einem Fehler kam, da das Gesicht von Shepard nicht geladen werden konnte. Auch in den BioWare-Foren soll es massive Beschwerden über das Problem geben. Es ist allerdings keineswegs sicher, ob es wirklich jeden betrifft, der Spielstände von beiden Spielen auf der Konsole hat, oder nur ein paar wenige.

Bisher ist der Importfehler bei denjenigen aufgetreten, die ein individuelles Gesicht in Mass Effect 1 erstellt und dieses dann völlig unverändert in Mass Effect 2 importiert haben. Diejenigen, die es dann versuchten in Mass Effect 3 zu importieren, scheiterten. Vermutlich tritt das Problem beim ausschließlichen Wechsel zwischen Mass Effect 2 und 3 nicht auf - aber das gilt es noch herauszufinden.

Ein weiteres Problem ist, dass die Spielstände nur von der Festplatte der Xbox 360 importiert werden können. Spieler, die ihre Speicherstände in die Cloud ausgelagert haben, müssen sie wieder auf die Konsole herunterladen. Und zwar auf genau die gleiche Festplatte, auf der sie ursprünglich erstellt wurden. Versucht man sie auf eine neue Platte zu laden oder hat man gar die Konsole gewechselt, scheitert der Import auch hier.

Mass Effect 3 ist für PC, PS3, Xbox 360 und seit dem 30. November 2012 für Wii U erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.