Seit die ersten Spieler das Ende von Mass Effect 3 erlebt haben, stehen die Foren, sozialen Netzwerke und Co. nicht mehr still. Zu groß ist die Aufregung darüber, wie die Shepard-Trilogie endet.

Mass Effect 3 - BioWare über umstrittenes Ende: Wir hören euch zu, können jetzt aber noch nicht ins Detail gehen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 173/1781/178
Möglicherweise ist die Shepard-Trilogie noch nicht ganz am Ende angelangt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Erst gestern berichteten wir darüber, dass BioWare offenbar einen DLC oder etwas in dieser Art plant, der möglicherweise für ein anderes Ende sorgen oder an dem Ende anknüpfen könnte.

Nun äußerte sich noch Chris Priestly von BioWare dazu und gab den aufgebrachten Fans zu verstehen, dass sie doch bitte das Spoilern sein lassen sollen. Man schätze das Feedback jedes Einzelnen und das Team schaue sich auch alles an, um schließlich vielleicht darauf reagieren zu können: "Wir hören euch zu."

Da man den Spielern aber noch etwas Zeit geben möchte, damit sie Spaß mit Mass Effect 3 haben, könne man zu diesem Zeitpunkt noch keine weiteren Details [für die Zukunft des Spieles] bekannt geben. Sobald sich mehr Leute durch Mass Effect 3 gekämpft haben, werde man auch auf das Feedback reagieren und Antworten liefern.

Das umstrittene Ende jedenfalls war pure Absicht, damit die Spieler am Ende darüber diskutieren können, wie Director Casey Hudson kürzlich durchblicken ließ. Und offenbar kommt da also noch mehr hinterher. Haltet daher eure Spielstände bereit.

Mass Effect 3 ist für PC, PS3, Xbox 360 und seit dem 30. November 2012 für Wii U erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.