Punkt 7 Uhr ließen Electronic Arts und BioWare von Berlin aus die ersten 'Mass Effect 3'-Exemplare in den Weltraum aufsteigen, nachdem zuletzt in London und New York das Ereignis stattfand.

Mass Effect 3 - Berlin: Space Edition ist jetzt im Orbit

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuMass Effect 3
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 178/1791/179
Wer Zeit hat und schnell ist, kann sich Mass Effect 3 schon vor allen anderen sichern.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Mehrere Exemplare wurden an Wetterballons gehangen und mit einem GPS-Signal versehen, welches ihr über die offizielle Website space.masseffect3.de verfolgen könnt. Irgendwann kommen die Exemplare wieder in Richtung Erde gesegelt, was also bedeutet, dass Abenteurer sich so ein Spiel greifen können, um schon vor allen anderen mit Shepard und Co. zur finalen Mission zu schreiten.

Um die Mass Effect 3-Space Edition in den Orbit zu bringen, arbeitet BioWare mit Ben Longmier von Project Aether zusammen, einem Programm der University of Houston, deren Ziel es ist, die Weltraumerkundung für Schüler und Studenten zugänglich zu machen.

Die Luft- und Raumfahrttechnik-Studenten des High Altitude Balloon Club der Texas A&M University haben bei den Starts assistiert, um so auch gleichzeitig Erfahrungen aus erster Hand zu sammeln. EA wird die Ausrüstung und Hardware, die bei den Starts der Mass Effect 3-Space Edition zum Einsatz gekommen sind, den Studenten der Texas A&M spenden, die damit mehr über das Phänomen des Polarlichts herausfinden möchten.

Die Daten, die bei diesem Forschungsprojekt gewonnen werden, dienen der besseren Wettervorhersage und dem Schutz von Kommunikationssatelliten vor schädlichen Sonneneruptionen.

Mass Effect 3 ist für PC, PS3, Xbox 360 und seit dem 30. November 2012 für Wii U erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.