In nicht einmal mehr zwei Monaten darf Mass Effect 2 in die Laufwerke geschoben werden. Bereits mit dem Vorgänger schaffte es BioWare das Sci-Fi-Spiel durch und durch so interessant zu gestalten, dass das Finale mit einem riesigen Knall endete, auch wenn hier und da einige Fragen offen blieben. Und die werden mit Sicherheit im Januar 2010 beantwortet.

Mass Effect 2 - Handgemachte Nebenquests

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/10Bild 156/1651/165
Die Gesichter der Charaktere sahen schon im Vorgänger fantastisch aus.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Für Mass Effect 2 verspricht BioWare einige Änderungen, wie etwa abwechslungsreichere Nebenquests. Diese wurden im ersten Teil von einigen Spielern bemängelt. BioWares Casey Hudson sprach in einem Interview mit Videogamer über die Nebenaufgaben und meinte, dass die Einsätze dieses Mal spannender und vor allem auch lohnender für die Spieler sind.

"Wenn man neue Missionen in der unverzeichneten Welt findet, dann gibt es dort immer wieder Aufträge, in denen etwas Besonderes passiert und man wirklich handgemachtes Gameplay und Design erhält, was man so an anderen Stellen des Spieles nicht zu Gesicht bekommt. Ich denke, dass die Spieler die Nebenaufgaben als wirklich lohnenswert betrachten, weil es an jeder Ecke etwas anderes zu erleben gibt.", so Hudson.

Mass Effect 2 ist für PC, Xbox 360 und seit dem 20. Januar 2011 für PS3 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.