Mit Mass Effect veröffentlichten die Entwickler von Bioware Ende 2007 einen Rollenspiel-Knaller, der bei der Spielerzunft für helle Begeisterung sorgte. Mit Mass Effect 2 haben die kanadischen Entwickler nun ein weiteres heißes Eisen im Feuer, dass die Geschichte aus dem ersten Teil weitererzählen soll. So weit, so gut, aber wie sieht es mit der Technik aus, die im ersten Teil bekanntlich für eine schlechte Framerate gesorgt hat?

Mass Effect 2 - Entwickler versprechen stabile Bildrate

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 160/1651/165
Im zweiten Teil der Trilogie reist ihr an die dunkelsten Orten des Universums.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Damit ist in Mass Effect 2 Schluss, wie Jesse Houston von Bioware in einem Gespräch mit den Kollegen von VG247.com berichtet. Demnach dürfen sich Fans der Serie auf konstant 30 Bilder pro Sekunde freuen, so dass ein flüssiges Spielerlebnis garantiert werden kann. Die Framerate gleicht sich somit an Ego-Shooter an, so Houston.

Mass Effect 2 ist für PC, Xbox 360 und seit dem 20. Januar 2011 für PS3 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.