Mass Effect erhielt vor einigen Jahren eine Alterseinstufung von 16 Jahren, da die Kampfgefechte nicht Hauptbestandteil des Ablaufes waren. Anscheinend wird Mass Effect 2 allerdings etwas mehr auf Action setzen, denn die Demoversion für die Gamescom in Köln wurde für eine volljährige Altersgruppe eingestuft. Wer von euch also Szenen aus Mass Effect 2 beschnuppern möchte, muss mindestens 18 Jahre alt sein.

Mass Effect 2 - Details zu Veränderungen durch Savegames, Gamescom-Demo ab 18

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 163/1651/165
Mass Effect 2 wird wieder exklusiv für PC und Xbox 360 erscheinen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Neue Details zu Mass Effect 2 liefert uns ein Interview mit BioWares Casey Hudson durch das Magazin PCWorld. Hudson ging nochmals auf die Savegames ein, die ihr von Mass Effect zum zweiten Teil mit übernehmen könnt. Er erklärte, dass Mass Effect durch das Savegame anders ist als alles, was die Spieler jemals gespielt haben, denn es wirkt sich auf fast alles aus, was passiert. Im ersten Teil war es so, dass die Spieler einfach nur Variablen festgelegt hatten. Der Spielstand enthält somit alle Informationen, die die Entwickler verarbeiten können. Sie wissen, was ihr auf dem jeweiligen Planeten getan habt und was passierte.

Wenn man seinen Spielstand in Mass Effect 2 importiert, dann können sie damit weitermachen. Zudem soll es aber nicht nur um das jeweilige Ende oder den von euch getätigten Entscheidungen vom ersten Teil gehen. Wenn es so wäre, hätte BioWare am Anfang von Mass Effect 2 einfach nur ein Gespräch gesetzt, bei dem der Spieler hätte auswählen können, was er getan hat. Es geht vielmehr um hunderte, verschiedene Dinge, die den Speicherstand so interessant machen sollen.

"Sobald eine Handlung oder irgendein bekannter Charakter in Mass Effect 2 auftaucht, dann denken wir darüber nach, was man möglicherweise im ersten Teil bei dieser Situation getan hat. Wir können jede einzelne Variable hernehmen und den jeweiligen Moment dynamisch verändern. Das fängt mit kleineren Dingen an, wie etwa bei Conrad Verner, der ein Fan von Commander Shepard ist. Ihn traf man im ersten Teil in einer Gasse und man konnte nett zu ihm sein oder sich wie wie ein Idiot verhalten.", so Hudson.

Weiter erklärte er: "Nun springt zwei Jahre in die Zukunft und spielt Mass Effect 2. Ihr begegnet Conrad Verner erneut. Ihr habt eure damalige Entscheidung vielleicht eher als normale Unterhaltung betrachtet, doch diese Unterhaltung und eure Entscheidung haben Auswirkungen auf eure aktuelle Begegnung. Das, was ihr also vor zwei Jahren getan habt, wird Auswirkungen auf den Ausgang der Unterhaltung haben."

Ein weiterer interessanter Punkt ist das Erscheinungsbild Citadel, dessen Aussehen ebenfalls durch eure Handlungen und Entscheidungen beeinflusst wird. Und selbst ganz normale Schilder, Lautsprecherdurchsagen oder aber auch Dialoge können sich verändern.

Mass Effect 2 ist für PC, Xbox 360 und seit dem 20. Januar 2011 für PS3 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.