Executive Vice President, Patrick Söderlund, hat in einem Interview über mögliche Mass Effect-Remaster gesprochen. Obwohl EA bislang kein Interesse an HD-Umsetzungen der alten Teile hatte, werden die Entwickler nun diese Option sehr genau in Betracht nehmen. Grund ist der enorme Erfolg, den andere Unternehmen damit gefeiert haben.

Was sich geändert hat, ist, dass es Beweise auf dem Markt gibt, dass die Leute sie wirklich wollen.“ so Söderlund. „Vielleicht sogar mittlerweile mehr als damals. Es gab schon einige Erfolge zu dieser Zeit, aber jetzt gibt es wirklich klare Beweise dafür und es ist etwas, worüber sich die Spieler freuen würden. Die ehrliche Antwort ist, dass wir sehr aktiv unsere Optionen anschauen. Ich kann heute noch nichts ankündigen, aber ihr könnt von uns erwarten, dass wir unseren Partnern von Activision und anderen erfolgreichen Unternehmen nacheifern werden.“

Alles nach Plan für Andromeda

Natürlich hat EA jetzt erst einmal reichlich zu tun. Mit Titanfall 2 und Battlefield 1 in den kommenden Monaten, werden sie schon reichlich zu tun haben. Danach soll sich die Arbeit voll und ganz auf den kommenden Teil der Reihe namens Mass Effect Andromeda konzentrieren. Dieser soll dann im ersten Quartal 2017 erscheinen.

Spielekultur - Meilensteine der Spielegeschichte

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (46 Bilder)

Aktuellstes Video zu Mass Effect

Mass Effect - Teaser Trailer zu "Red Sand"