Die Diskussion um das Rollenspiel Mass Effect reißt nicht ab: In Singapur wurde der Titel wegen angedeuteter homosexueller Liebe verboten (wir berichteten). Der Kolumnist Kevin McCullough warf dem Spiel unlängst sexistische Tendenzen vor. Dadurch dass die Frauen in Mass Effect als Barbie-Püppchen dargestellt würden, die nur einen Fingerschnips vom Beischlaf entfernt seien, würde der Spieler zu der Annahme verleitet dieses Frauenbild auch auf die reale Welt zu übertragen.

Nun meldet sich BioWare-Manager Ray Muzyka zu Wort: "Wir sind stolz auf die reiferen Handlungen, die wir in unsere Spiele einbauen. Sie passen wirklich zu der Art Story, die wir zu vermitteln versuchen. Und Romanzen sind ein Teil davon. Sie sind ein Teil des Lebens. Sie sind ein Tei des Umgangs und einer gesunden Beziehung zu anderen Menschen."

Was meint ihr dazu?

Mass Effect ist für Xbox 360 und seit dem 05. Juni 2008 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.