Es ist mal wieder soweit. Ein neues Fun-Spiel rund um Mario, Peach und Yoshi hat das Licht der Spielewelt erblickt. Diesmal dürft ihr die findigen Burschen über die Basketballbühnen ihrer Welt dribbeln lassen. Dabei gilt es, Münzen und Punkte zu sammeln und natürlich hemmungslos die Gegner aufzumischen…

Mario Slam Basketball - Slam Dunk für Mario, Luigi und Co. - spaßiges Basketball für den DS.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 4/71/7
Gib dem Affen Zucker!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Luigi, Daisy, Donkey Kong und wie sie alle heißen geben sich die Ehre, euch in die Regeln des Basketball einzuweihen. Wie nicht anders zu erwarten, geschieht das mit dem üblichen Funfaktor. Denn natürlich wird nicht nur mit Bällen geworfen, sondern auch mit dem üblichen Mario-Spielzeug wie Pilzen, Bananen und Bomben. Und als besonderes Gimmick haben die Entwickler noch ein paar Figuren aus Final Fantasy mit eingebaut.

Baby, Baby, Balla, Balla
Am Anfang war das Trainingslager… Damit ihr die teilweise knackigen Turnierlevel auch richtig zu würdigen wisst, könnt ihr euch im Trainings-Modus erstmal das nötige Touchpen-Knowhow raufschaffen. Hier wird erklärt und erprobt, wie man mit der doch etwas ungewöhnlichen Touchpen-Steuerung die Bälle ins Netz versenken kann, wie man dribbelt, dem Gegner den Ball abjagt, Münzen sammelt , Pässe spielt, blockt, Sprünge vollführt und vieles mehr. Und natürlich gibt es für jeden der zehn Charaktere einen Special-Move, den ihr via Touchpen aktivieren könnt.

Habt ihr euch erstmal auf der Steuerung eingefuchst, geht's ab ins Turnier, z.B. an die Koopa Cabana oder ins Casino. Zahlreiche Spielfelder warten auf euch im Sternen-, Blumen- oder Pilzturnier. Dort muss man sich dann nur noch für drei Charaktere entscheiden, die natürlich mit besonderen Fähigkeiten und Spielstärken aufwarten, und schon geht's auf zum ersten Match. Unter der Option "Regeln" könnt ihr zwischen fünf Schwierigkeitsgraden wählen, die Zeit und Anzahl der Perioden einstellen und die ?-Felder ein- oder ausstellen, wo ihr Münzen aufsammeln könnt.

Mario Slam Basketball - Slam Dunk für Mario, Luigi und Co. - spaßiges Basketball für den DS.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 4/71/7
Auch Beachbasketball gehört zu den Disziplinen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nun ist es aber endlich an der Zeit, sich ins Getümmel zu stürzen. Wählt ein Turnier, drei Spieler und schon geht's los. Für das nächste Match braucht ihr euch nur noch für eines der nach und nach freizuspielenden 16 Spielfelder entscheiden. Dort könnt ihr nach Herzenslust eure neu erworbenen Digi-Basketball-Kenntnisse ausprobieren, Münzen sammeln und den Gegnern den Garaus zu machen. Dazu gibt es wieder eine ganze Reihe von Items, die uns schon aus anderen Mario-Games geläufig sein dürften.

Und natürlich hat man auch die Möglichkeit, Multi-Kartenspiele anzutreten. Ein Match kann mit zwei Spielern ausgetragen werden. Bei Wett-Dribbling und Münzjäger können sogar bis zu vier Spieler mit je einer Cartridge gegeneinander antreten.

Mario-Optik mit Mario-Gameplay
In gewohnt quietschbunter Mario-Optik spielt es sich gleich viel besser zu den munteren Melodeien. Noch dazu sorgen 16 Spielfelder für abwechslungsreiches Gameplay. Das geht sogar bis zu einer spiegelglatten Rutschbahn auf Sherbet Island. Die Animationen der Charaktere sind wie immer liebevoll detailliert. Und wenn man sich erst einmal auf die Touchpen-Steuerung eingelassen hat, geht einem das Basketball-Spielen schnell in Fleisch- und Blut über.

Mario Slam Basketball - Slam Dunk für Mario, Luigi und Co. - spaßiges Basketball für den DS.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 4/71/7
Keine Teenage Mutant Turtle - trotzdem Schildkrötenangriff.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Auf dem Touchscreen könnt ihr den Pen über das digitale Spielfeld tanzen lassen. Der Topscreen stellt das lebhafte Spielgeschehen dar. Charakterbezogene Ausrufe des Entzückens über ein besonders gelungenes Dunking gibt es natürlich auch, aber das war´s dann schon mit der Sprachausgabe. Das Mikrofon kommt mal wieder nicht zum Einsatz. Der allseits beliebte Multiplayer-Modus funktioniert für bis zu vier Spieler, die jeder im Besitz einer Cartridge sein müssen.