Die größte positive Überraschung, die Nintendo auf der E3 zu präsentieren hatte, flog völlig unter dem Radar. Die Diskussion um den Metroid-Prime-Ableger Federation Force, das Fehlen großer Titel für die Wii U und die Grafikdebatte um Star Fox: Zero waren so präsent, dass fast alle das kleine, putzige Mario & Luigi: Paper Jam Bros. für den Nintendo 3DS vergaßen. Wieso eigentlich?

Mario & Luigi: Paper Jam Bros. - TrailerEin weiteres Video

Vielleicht liegt es daran, dass Paper Jam Bros. der überraschenden Ankündigung zum Trotz inhaltlich und spielerisch gar nicht so überraschend ist. Wer schon einmal ein Mario & Luigi gespielt hat, egal ob auf dem Nintendo DS oder das jüngste Dream Team Bros. für den 3DS, der weiß eigentlich schon ganz genau, was er auch von diesem neuen Ableger zu erwarten hat. Bunte, vielfältige Spielwelten mit lustigen Namen. Sympathische Dialoge mit einer dicken Portion Humor. Jede Menge zu sammeln und zu erkunden. Das gewohnt taktische Runden-Kampfsystem, gewürzt mit fordernden Reaktionstests und schicken Spezialattacken. Und natürlich eine Wagenladung an spielerischer Abwechslung.

So waren die bisherigen Marios & Luigis, so wird auch Paper Jam Bros. – sofern Entwickler AlphaDream nicht noch wider Erwarten einige bahnbrechende Überraschungen geheim hält, die es in der Demo noch nicht zeigen wollte. Davon auszugehen ist allerdings nicht und so könnt ihr euch jetzt schon auf ein buntes, unterhaltsames, wahnsinnig sympathisches Rollenspiel einstellen. Also alles wie immer?

Mario & Luigi: Paper Jam Bros. - Es wächst zusammen, was zusammen gehört

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 8/101/10
Spielerisch bleibt vieles beim Alten. Mit Scherenschnitt-Mario gesellt sich aber ein dritter spielbarer Charakter zur Runde.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nicht ganz, denn zu Mario und Luigi gesellt sich mit Paper Mario eine dritte spielbare Figur und vermutlich die allerletzte, die man so an dieser Stelle erwartet hätte. Hört sich zunächst noch schräg und irgendwie unpassend an, geht aber im Kontext von Paper Jam Bros. ziemlich gut auf. Riesige spielerische Veränderungen bringt das zwar (noch) nicht mit sich, dafür wird das Gameplay aber um einige coole neue Facetten erweitert.

So musste man in der Demo eine Gruppe an Paper Toads finden, die in einem größeren Wiesen-Areal verteilt waren. Einer versteckte sich zum Beispiel in einem kleinen Loch hinter einer Felswand, das nur durch einen engen Spalt zugänglich war – durch den Paper Mario auf Knopfdruck hindurchschlüpfen kann, natürlich losgelöst von seinen Begleitern. Dem Leveldesign kann dieses Feature eigentlich nur gut tun, und ich kann mir vorstellen, wie man das später für diverse Schalterrätsel und Geheimnisse nutzen kann. Zwei andere Toads waren hingegen zu einem Warnschild zusammengefaltet, das einfach so in der Umgebung herumstand und erst mal überhaupt nicht auffiel. Erst durch das Pilzmuster wurde mir irgendwann klar, dass da was nicht stimmen kann. Ziemlich cool.

Mario & Luigi: Paper Jam Bros. - Erste knallbunte Eindrücke zum Klempnerabenteuer

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (8 Bilder)

Mario & Luigi: Paper Jam Bros. - Erste knallbunte Eindrücke zum Klempnerabenteuer

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 1/91/9
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Generell dürfte es genau diese Gegenüberstellung beider Welten – „3D“ und Papier – sein, die Paper Jam Bros. wieder mal zu einem sehr abwechslungs- und ideenreichen Spiel macht. Bislang hat man allerdings nur Paper Mario in der 3D-Welt gesehen. Ob es das auch andersherum gibt – Mario und Luigi in der Welt von Paper Mario? AlphaDream ist alles zuzutrauen, und das wäre extrem spannend.

Packshot zu Mario & Luigi: Paper Jam Bros.Mario & Luigi: Paper Jam Bros.Erschienen für 3DS kaufen: Jetzt kaufen:

In einem zweiten Abschnitt der erstaunlich umfangreichen Demo (ich habe mindestens 30 Minuten gespielt) wurde ein Bosskampf gegen einen Dino-Piranha gezeigt. Erwartet hier keine weltbewegenden Neuerungen; das Kampfsystem funktioniert ganz genau so wie früher auch, wird jetzt nur durch Paper Mario etwas erweitert. Der beherrscht selbstverständlich individuelle Spezialattacken und kann sich zum Beispiel klonen und dadurch mehrmals in einer Runde angreifen. Schwieriger werden die Kämpfe allerdings durch die Reaktionstests, bei denen nun drei Charaktere ausweichen müssen – es kommt also eine Taste hinzu.

Das hat jedoch schon damals in Mario & Luigi: Partners in Time gut funktioniert und sollte auch hier mit ausreichend Übung wieder klappen. Nachdem ich das jedoch schon seit Jahren nicht mehr gespielt habe, war ich in der Demo mit dem schnellen Drücken von drei unterschiedlichen Tasten (A, B und X für jeweils Mario, Luigi oder Paper Mario) etwas überfordert. Dazu hätte es einfach ein bisschen mehr Zeit bedurft, um sich daran zu gewöhnen. Das sollte in der Vollversion aber kein Problem darstellen.

Mario & Luigi: Paper Jam Bros. - Es wächst zusammen, was zusammen gehört

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 8/101/10
Was soll hier noch schiefgehen?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nach einigen Runden voller Kopfsprünge, Spezialattacken (Panzerfußball! Squash!) und Kontern war der Boss schließlich kurz vor dem K.O. und Paper Jam Bros. wäre kein Mario & Luigi, wenn nicht auf die letzten Meter noch eine kleine Überraschung käme: In einer anschließenden Verfolgungsjagd klappte sich Paper Mario zu einem Papierflieger zusammen und ich musste mit ihm abwechselnd Mario und Luigi in die Lüfte heben, bevor sich der Piranha auf sie stürzen konnte. Das war schließlich auch der Moment, in dem mir klar wurde, was sich alles mit dem Szenario dieses Crossovers anstellen lässt.

Nach der Demo blieb nur noch eine Frage übrig: Wieso ist 2016 noch so lange hin?Ausblick lesen

Dieses Spiel ist kein Crossover zum Selbstzweck, um der Serie frischen Wind zu verleihen – es ist deshalb ein Crossover, weil sich mit der Verbindung beider Welten so viele kreative Möglichkeiten ergeben. Weil Papier eine unglaublich vielseitige Ressource ist, weil man es falten, damit basteln, darauf schreiben, es mit anderen Papierstücken zusammenkleben kann. Und wenn es irgendeine Serie und einen Entwickler gibt, die diese Möglichkeiten bis zum letzten Tropfen ausschöpfen können, dann sind es Mario & Luigi und AlphaDream.