Endlich ist es soweit! Ein weiteres Mal stellen Mario und seine Nintendo-Kollegen unter Beweis, dass sie nicht nur gut zu Fuß sind, sondern auch im Kart eine ordentliche Figur machen. Motorräder, eine intuitive Steuerung und ein Onlinemodus, runden die Neuauflage des populären Arcaderennspiels ab. Was taugt das beiliegende Lenkrad? Welche Überraschungen hält das Spiel für euch bereit? Lest selbst!

Mario Kart Wii - Wii Trailer

Charakter-Köpfe

Seit Jahren sorgt die „Mario Kart“-Serie für Begeisterung und mit jedem Mal wurde versucht, das bewährte Spielprinzip im Detail zu verbessern - was jedoch nicht immer gelungen ist. Das Konzept der zweiköpfigen Fahrzeugbesatzung wurde verworfen – bei Mario Kart Wii steigen die Nintendohelden wieder als Einzelkämpfer in ihre Vehikel.

Mario Kart Wii - Die nächste Party kann kommen: Der geniale Fun-Racer überzeugt im Test auf ganzer Linie.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 202/2071/207
Das Kaufhaus sorgt mit vielen interessanten Elementen für Kurzweil.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das gesamte Fahrerfeld, das aus prominenten Charakteren wie Mario, Luigi, Prinzessin Peach, Yoshi, Bowser und vielen anderen besteht, ist in die drei Kategorien „leicht“, „mittel“ und „schwer“ unterteilt. Jede dieser drei Fraktionen greift auf einen eigenen Fahrzeugpool zurück, der von den obligatorischen Karts, über Oldtimer bis hin zu sportlichen „Windschnitten“ reicht.

Packshot zu Mario Kart WiiMario Kart WiiErschienen für Wii kaufen: Jetzt kaufen:

Fliegengewicht Toad fährt beispielsweise kleine Gefährte, die agil sind und schnell ihre geringe Höchstgeschwindigkeit erreichen, während die schwerfälligen Boliden eines Donkey Kong durch eine hohe Endgeschwindigkeit überzeugen. Völlig neu bei Mario Kart Wii sind die Motorräder, die euch ab der zweiten von insgesamt drei Rennklassen zur Verfügung stehen. Während ihr in der 50ccm-Klasse zunächst nur auf vier Rädern eure Runden dreht, gilt es in der 100ccm-Klasse ausschließlich auf Zweirädern über die Kurse zu brettern.

Mit Wheelie auf die Zielgerade!

In der 150ccm-Königsklasse habt ihr dann letztlich die Wahl zwischen Motorrädern und vierrädrigen Fahrzeugen. Habt ihr alle drei Rennklassen gemeistert, dürft ihr ab sofort in jeder Klasse aus dem gesamten Fahrzeugangebot wählen. Dies gilt übrigens auch für den Mehrspielermodus, in dem ihr euch von Beginn an in jeder Rennklasse für ein Fahrzeug eurer Wahl entscheiden könnt.

Mario Kart Wii - Die nächste Party kann kommen: Der geniale Fun-Racer überzeugt im Test auf ganzer Linie.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 202/2071/207
Spannende Zweikämpfe stehen bei Mario Kart auf der Tagesordnung.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die wohl größte Besonderheit des neusten Mario Kart ist die mitgelieferte Peripherie. Ein kleines, gut verarbeitetes Plastiklenkrad erwacht mit eingebetteter Wiimote als vollwertiger Controller. Rennspielfreunde und Wii-Besitzer der ersten Stunde wissen, dass diese Idee nicht ganz neu ist. Bereits kurz nach dem Release der Wii präsentierte Ubisoft mit „GT Pro Series“ ein Rennspiel, das ebenfalls mit einem Plastiklenkrad geliefert wurde. Obwohl die Steuerung schon damals sehr gut funktionierte, wurde der Titel durch geringen Umfang und eine grausame Technik ausgebremst.

Ganz anders verhält sich das Ganze bei Mario Kart Wii, da hier auch Technik und Umfang bei dem hohen Tempo mithalten können. Die Steuerung funktioniert zudem perfekt und erlaubt eine völlig präzise Kontrolle der Fahrzeuge. Eingeschworene Fans der „Mario Kart“-Serie dürfen alternativ auch zum Classic Controller, zu einem GameCube Pad oder einer Kombination aus Wiimote und Nunchuk greifen. Wir empfehlen jedoch unbedingt die neue Steuerungsvariante, da sie ein deutlich intensiveres und intuitiveres Spielerlebnis vermittelt.

Unabhängig von der Steuerungsvariante wählt ihr vor jedem Wettbewerb zwischen einer automatischen und einer manuellen Driftsteuerung. Wer das Spielspaßpotenzial von Mario Kart voll ausschöpfen möchte, sollte zur manuellen Steuerung greifen. Hier leitet ihr per Knopfdruck einen Drift ein, der so lange fortgeführt wird bis es zu einer Kollision kommt oder ihr den Driftknopf loslasst. Liegt euer Gefährt erstmal mit quietschenden Reifen in der Kurve, dürft ihr den Driftwinkel durch feinfühliges Gegenlenken korrigieren.

Präzise Drifts und coole Stunts

Der Vorteil dieses Manövers liegt zum einen in einer höheren Kurvengeschwindigkeit und zum anderen in dem Temposchub, den ihr nach einem gelungenen Drift bekommt. Bereits nach kurzer Einfahrzeit sind uns spektakuläre Drifts gelungen, mit denen wir lang gezogene Kurven und sogar Kurvenkombinationen gemeistert haben. Hier lässt die Steuerung ihre Muskeln spielen – wer Mario Kart nicht selbst gespielt hat, kann sich kaum vorstellen, dass sich die Nintendohelden durch einfache Lenkbewegungen per Wiimote derart präzise durch die Kurven zirkeln lassen.

Mario Kart Wii - Die nächste Party kann kommen: Der geniale Fun-Racer überzeugt im Test auf ganzer Linie.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 202/2071/207
Solche Stunts bringen euch einen Geschwindigkeitsschub ein.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Schwieriger wird das Ganze, sobald ihr mit Motorrädern unterwegs seid. Sämtliche Zweiräder im Spiel neigen besonders beim Driften zu engeren Kurvenradien, was die Kontrolle etwas erschwert. Entschädigt werdet ihr dafür mit Wheelies, die ihr durch ein kurzes Hochziehen des Lenkrades einleitet. Wer auf dem Hinterrad über die Strecke bügelt, beschleunigt schneller, kann dafür jedoch nur noch minimale Lenkbewegungen durchführen und neigt bei Kollisionen zum Sturz.

Eine weitere Besonderheit sind die Stunts, die ihr bei nahezu allen Sprüngen ausführen könnt. Dazu schwingt ihr das Lenkrad zum Zeitpunkt des Absprungs in eine beliebige Richtung. Je nach gewähltem Charakter gibt euer Pilot dann eine spektakuläre Aktion zum Besten, die euch nach der Landung einen Geschwindigkeitsschub einbringt.

Streckenvielfalt zwischen retro und modern

Wie von anderen „Mario Kart“-Spielen gewohnt, sammelt ihr während der Rennen erneut Items ein, die euch Turbos, Bananen, Wurfgeschosse und vieles mehr einbringen. Zusammen mit der Gummiband-KI, die das Fahrerfeld immer ein wenig zusammen hält, sorgen die Items für einen permanent spannenden Rennverlauf. So genügt häufig bereits ein Fahrfehler an der Spitze, um von den aufholenden Gegnern unter Beschuss genommen und an das Ende des zwölfköpfigen Fahrerfeldes durchgereicht zu werden.

Mario Kart Wii - Die nächste Party kann kommen: Der geniale Fun-Racer überzeugt im Test auf ganzer Linie.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 202/2071/207
Driftet ihr erfolgreich, beginnt euer Fahrzeug zu glühen – der Temposchub steht bereit!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Fans der Serie freuen sich über ein Wiedersehen mit vielen bekannten Schauplätzen. Bei den insgesamt 32 Strecken handelt es sich um 16 neue Kreationen und 16 aufbereitete Klassiker aus den Vorgängern. So findet ihr Kurse aus den GBA-, SuperNES- und Gamecube-Teilen, die jeweils mit gewohnter Optik und musikalischer Untermalung daher kommen.

Grafisch beeindruckender fallen dagegen die neuen Pisten aus, die mit liebevollen Streckenranddetails und völlig individuellen Szenarien aufwarten. Wer Zugriff auf alle Strecken haben möchte, muss einen Großteil der Kurse zunächst im Einzelspielermodus freispielen. Hier warten zudem auch noch ein paar zusätzliche Charaktere und Fahrzeuge darauf, von euch aktiviert zu werden.

Mario Kart Wii - Die nächste Party kann kommen: Der geniale Fun-Racer überzeugt im Test auf ganzer Linie.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 202/2071/207
Bis zu vier Spieler können an einer Konsole gegeneinander antreten.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Als absolute Krönung bietet Mario Kart hervorragende Mehrspieleroptionen. Sowohl bei den Standardrennen, als auch bei den Arenawettkämpfen dürft ihr wahlweise mit oder ohne Computergegner und mit bis zu vier Spielern per Bildschirmteilung an einer Konsole spielen. Online dürft ihr immerhin noch mit bis zu zwei Spielern an einer Konsole antreten.Interessant ist dabei auch der Teammodus, der kooperativ ausgerichtete Rennstrategien erlaubt.

Rundum grandioses Mario Kart mit innovativer Steuerung, hervorragendem Onlinemodus und frischen Ideen. Fahrspaß pur!Fazit lesen

Damit ihr Streckenrekorde, Ghostzeiten und Herausforderungen jederzeit im Auge behaltet, installiert das Spiel zudem auf Wunsch einen speziellen Mario Kart Channel auf eurer Konsole. Damit behaltet ihr sogar dann den Überblick, wenn das Spiel tatsächlich mal nicht im Laufwerk liegen sollte.