Nintendos Producer Hideki Konno sprach das leidige Thema "Glück in Mario Kart" an, das häufig kritisiert wird. Denn in den neueren Ablegern der Rennspielreihe würde es laut eingefleischten Spielern hauptsächlich ums Glück gehen, statt um das Können.

Mario Kart 8 - Nintendo über "Glück" im Spiel, zwei Regenbogen-Strecken bestätigt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 123/1291/129
Man darf gespannt sein, ob der blaue Stachelpanzer wieder für Frust sorgen wird.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Befindet man sich beispielsweise an der Spitze, so darf man sich schon fast sicher sein, von einem blauen Stachelpanzer getroffen zu werden. Wie Konno erklärte, habe man das Balancing im kommenden Mario Kart 8 sicherlich Tausende, vielleicht sogar Zehntausende Male angepasst.

Man hoffe, am Ende die richtige Balance gefunden zu haben. Man höre die Spieler und sei sich auch über die Kritiken im Klaren, die von "Glück statt Skill" in Mario Kart sprechen. Das Feature mit dem blauen Stachelpanzer sei keine zufällige Wahl, es passiere nicht einfach so. Stattdessen habe man viel Anpassungsarbeiten, Überlegungen und Anstrengung in dieses System gesteckt, um es mit der Balance des Spiels in Einklang zu bringen. Er hoffe, dass die Spieler dies ebenfalls verstehen.

Zudem bestätigte er zwei Regenbogen-Strecken in Mario Kart 8. Eine davon ist ein Remake des Kurses aus Mario Kart 64 und die andere sei eine komplett neue Regenbogenstrecke. Er bezeichnet sie als "wirklich spektakulär".

Erscheinen wird Mario Kart 8 für die Wii U am 30. Mai dieses Jahres.

Mario Kart 8 ist für Wii U erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.