Nintendos Rennspiel Mario Kart 8 wurde geknackt - und es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis die Multiplayer-Rennen davon negativ beeinflusst werden.

Mario Kart 8 - Modder knacken Nintendos Rennspiel

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/15Bild 115/1291/129
Bleibt zu hoffen, dass Cheater nicht so weit wie die Modder kommen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der YouTuber MrBean35000vr demonstrierte in einem Video, wie das Ganze funktioniert. Dabei setzt er auf einen Browser-Hack sowie Code von Chadderz, wodurch das Lesen und Beschreiben des Kernel ermöglicht wird.

Das in dem Video Gezeigte ist auf den ersten Blick noch relativ harmlos: es werden die Namen der Strecken verändert. Der YouTuber aber macht darauf aufmerksam, dass das nur der Anfang sei und man noch viel mehr tun könne: etwa Musik oder die Strecken selbst verändern. Jetzt müsse man noch den RAM entschlüsseln.

Natürlich ist die Sorge der 'Mario Kart 8'-Spieler nun groß, wie nicht zuletzt in den Kommentaren des Videos zu lesen ist. MrBean35000vr versichert aber, dass man nicht zum Cheaten ermutige und man in dem Video auch nichts Nützliches für Cheater enthüllt habe. Denn wer cheaten möchte, müsse sein eigenes Kernel-Exploit schreiben, was allerdings nicht gerade einfach sei.

Jedenfalls sei es das Ziel, künftig eigene Strecken, Spielmodi und so weiter zu erstellen. Man solle sich also entspannen und sich darauf freuen, was als Nächstes komme.

Ob Nintendo diese Lücke schließen kann, bleibt unklar.

13 weitere Videos

Mario Kart 8 ist für Wii U erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen oder direkt downloaden bei gamesrocket.