Die Welt wird von Finsternis übermannt – und nur der Majin, die legendäre Bestie der Götter, kann helfen, alles wieder ins Lot zu bringen. Doch dazu braucht er die Hilfe eines jungen Diebes, der die Fähigkeit hat, mit Tieren zu sprechen – und eure. Und unsere Komplettlösung, wenn nichts mehr klappt.

Majin and the Forsaken Kingdom - gamescom 2010 Trailer2 weitere Videos

Aller Anfang ist schwer. Aus dem Stegreif werdet ihr kein Königreich retten. Deswegen solltet ihr einiges beachten auf eurer Reise. Es gibt zahlreiche Tipps und Tricks, die euch das Leben erleichtern. Solltet ihr also irgendwo einmal auf Anhieb nicht wissen, wo und wie es weitergeht, helfen euch unsere Ratschläge bestimmt weiter. Davon abgesehen haben wir eine Menge wertolle Hinweise, die ihr verinnerlichen solltet, um alles aus Majin herauszuholen. Bevor es also mit unserer Komplettlösung losgeht, geben wir euch Folgendes mit auf den Weg.

- Nutzt die Kraft des Majin so oft es geht. Im Kampf ist er eine wertvolle Hilfe, weil er Gegner bearbeitet und sie euch vom Leib hält. Ohne ihn hättet ihr im Kampf gegen die Schattenkreaturen keine Chance.

- Das Brüllen des Majin wirft sämtliche Gegner zurück. Somit macht ihr sie kurzzeitig kampfunfähig und sorgt dafür, dass sie euch nicht angreifen können. Nutzt diese Chance, während die Feinde betäubt sind, um sie anzugreifen, oder gebt Majin den Befehl, auf die wehrlosen Kreaturen einzuschlagen.

- Schreckt nicht vor den Elementarkräften des Majin zurück. Mit ihnen kann er Feinden schweren Schaden zufügen. Wenn ihr beispielsweise den Blitz nutzt, springt der Funke auf Tepeus Stab über. Prügelt ihr nun auf einen Gegner ein, wird der Schaden vervielfacht und die Chance, einen Kombo-Angriff starten zu können, erhöht.

- Kombo-Angriffe sind eine der mächtigsten Möglichkeiten, Feinde zu bekämpfen. Achtet auf die Tasteneinblendung in der Mitte des Bildschirms (PS3: Kreis; Xbox 360: B). Drückt diese Taste, um einen Teamangriff mithilfe des Majin zu starten und liegenden Gegnern schweren Schaden zuzufügen.

- Haltet die Augen nach Eidechsen offen – kein Witz. Die Biester krabbeln oft an Mauern umher. Solltet ihr eine Eidechse erspähen, ist das ein eindeutiger Hinweis dafür, dass ihr die Wand erklimmen könnt. Weist den Majin an, zu warten und in die Hocke zu gehen (Befehlsmenü öffnen, dann X bzw. A) – schon könnt ihr über seinen Rücken hinweghopsen und eine höhere Ebene erklimmen. Im Grunde sagen Eidechsen, wenn ihr eine seht: Hier geht’s hoch!

- Benutzt eure Karte! Da es keine Kompassnadel, keinen Pfeil oder sonstige Hilfestellung gibt, die euch sagt, wohin ihr gehen müsst, solltet ihr euch an der Karte orientieren. Anhand der Schlösser seht ihr, welcher Durchgang geöffnet und welcher noch versiegelt ist. Zudem erkennt ihr, wo sich die Vogelscheuchen befinden, die ihr zum Öffnen gewisser Tore zerstören müsst.

- Achtet auf die Fragezeichensymbole auf der Karte. Sie deuten darauf hin, wie viele Geheimnisse ihr im jeweiligen Gebiet bereits entdeckt habt, zum Beispiel Früchte für den Majin oder Schatztruhen. Habt ihr ein Objekt davon entdeckt, verschwindet das Fragezeichen in der Legende und wird durch ein Symbol des gefundenen Objekts ersetzt.

- Sprecht mit allen Tieren, die euren Weg kreuzen. Vorsicht: Eine kleine Maus kann man schnell übersehen. Aber es lohnt sich, mit den winzigen tierischen Helfern zu plaudern, da sie oft wertvolle Hinweise zum Lösen von Rätseln parat haben. Obendrein liefern sie nützliche Informationen, die euch das weitere Vorgehen erleichtern können. Achtet also unter anderem auf Mäuse und Papageien.

- Mit der rechten Schultertaste öffnet ihr ein kontextsensitives Menü zum Kommandieren Majins. Bei einem einfachen Druck auf die Taste erkennt ihr zumindest schon mal, welche Objekte überhaupt interaktiv sind.

- Der “Interagieren”-Befehl, den ihr Majin erteilen könnt, ist für alles gut: zum Betätigen von Schaltern, zum Drehen von Winden, zum Aufsaugen von Wasser oder Absaugen von Feuer. Probiert also ruhig ein wenig aus, wenn ihr an eine interaktive Stelle kommt. Falsch machen könnt ihr nichts.

- Ab einem bestimmten Punkt wird die Schnellreise freigeschaltet. Auf der Weltkarte erkennt ihr diese Kammern als runde Räume, die ihr erst aufsperren müsst. Sobald eine Kammer geöffnet ist, könnt ihr die Schnellreise benutzen und somit schnell zu anderen Enden der Welt gelangen.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: