Take-Two-Chef Strauss Zelnick zufolge sind die beiden Spiele Mafia 3 und GTA 5 nicht miteinander zu vergleichen und würden jeweils ein völlig unterschiedliches Spielerlebnis bieten.

Auch wenn Mafia und GTA ein anderes Setting bieten bzw. jeweils in einer anderen Epoche spielen, so werden beide Spielereihen von Spielern, Kritikern und Co. schon immer vergleichen. Nicht zuletzt aufgrund der 'Open World'-Thematik.

Aber Zelnick meint: "Ich würde es nicht mit irgendetwas anderem da draußen vergleichen. Die Vorstellung (von Mafia 3 auf der gamesom) war großartig; es steht aber für sich selbst. Wir nennen kein anderes Spiel im gleichen Satz wie Grand Theft Auto. Es ist die Speerspitze der Industrie und unvergleichlich."

Zelnick zufolge könne man sich glücklich schätzen, dass das Unternehmen zwei verschiedene Labels habe. Man teile auch keinerlei Technologien untereinander, da man nicht glaube, dass dies der beste Weg sei, um wiederum das Beste aus den Entwicklern herauszuholen. Es würde bei Take-Two so nicht funktionieren.

Mafia 3 wurde offiziell in der vergangenen Woche im Rahmen der gamescom vorgestellt. Mit einer Veröffentlichung ist erst im Geschäftsjahr 2017 zu rechnen, also frühestens im April 2016.

Mafia 3 spielt im Jahr 1968 und stellt zwar einen neuen Protagonisten in den Mittelpunkt, doch die Rückkehr von Vito Scaletta aus Mafia 2 wurde bereits bestätigt. Mehr zum Spiel erfahrt ihr in unserer Mafia 3 Vorschau.

Mafia 3 ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.