In Mafia 3 können alle potenziellen Gangster und Mafiosi zeigen, wie viel kriminelle Energie in ihnen steckt. Doch damit ihr die Familia und eure Bosse nicht enttäuscht und einen reibungslosen Einstieg in Mafia 3 schafft, haben wir hier für euch Tipps und Tricks sowie wissenswerte Informationen zusammengetragen, mit denen ihr nicht nur zeigen könnt, was Loyalität bedeutet, sondern auch, was Rachegelüste in euch auslösen.

Mafia 3 - Easter Eggs: Unsere Top 57 weitere Videos

In der Rolle des Lincoln Clay baut ihr euch bei Mafia 3 euer eigenes kleines Ganster-Imperium auf. Doch das alles geschieht nicht ohne Grund, denn dieses Vorhaben liegt in einem Rachefeldzug begründet, den ihr gegen die Marcanos führt. Die italienische Mafia, die ganz New Bordeaux – eure Heimatstadt – kontrolliert, hat euch verraten und euren Clan, eure Familie, getötet. Das könnt ihr nicht auf euch sitzen lassen, weshalb ihr mit den Verantwortlichen abrechnen wollt.

Mafia 3 - Tipps und Tricks: Das sollten alle Gangster zum Einstieg wissen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 55/621/62
Mafia 3: Mit unseren Tipps und Tricks haben eure Feinde garantiert das Nachsehen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Mafia 3 – Tipps und Tricks zum Start

Das Sandbox-Game, Mafia 3, lässt euch in eine spannende Story eintauchen, die ihr in gewisser Weise lenken könnt. Viele Möglichkeiten werden im Verlauf des Spiels freigeschaltet und das auch noch nachdem ihr schon so einige Spielstunden hinter euch gebracht habt. Die Story ist aber auch wirklich detailreich und aufwendig gestaltet, sodass ihr einige Stunden beschäftigt sein werdet. Nach und nach werdet ihr mit immer weiteren Spielmechaniken in Berührung kommen.

In der nachfolgenden Liste findet ihr wertvolle Tipps und Tricks, die euch das Gangster-Dasein erleichtern können:

Packshot zu Mafia 3Mafia 3Erschienen für PC, PS4 und Xbox One kaufen: Jetzt kaufen:
  1. Stromverteilerkästen verwanzen: Ihr werdet nach einer Weile an einen Punkt in der Story kommen, wo es euch endlich möglich sein wird, Verteilerkästen zu verwanzen, sodass ihr etwaige Geschäfte und Gespräche belauschen könnt. Ihr solltet die Kästen unbedingt verwanzen, denn dadurch bewirkt ihr, dass in der entsprechenden Abhörzone alle Sammelobjekte angezeigt und die Sonderziele markiert werden. Überdies könnt ihr nun alle Feinde in der Informationsansicht durch Wände hindurch sehen. Kommt ihr also in ein neues Gebiet, solltet ihr zunächst alle Verteilerkästen mit Wanzen ausstatten. Ihr erkennt die Verteilerkästen auf der Karte, da sie euch in Form eines weißes Symbols angezeigt werden. In abgehörten Gebieten könnt ihr übrigens Geschäftsbosse anwerben und so mehr Geld verdienen. Benötigt: TL-49-Sicherungen → Diese findet ihr an den unterschiedlichsten Stellen. Wurde ein Gebiet abgehört, dann werden sie euch in Form von grünen Symbolen auf der Karte angezeigt.

    Mafia 3 - Tipps und Tricks: Das sollten alle Gangster zum Einstieg wissen

    alle Bilderstrecken
    Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 55/621/62
    Ihr solltet die Stromverteilerkästen verwanzen, um auf dem Laufenden zu bleiben und Geschäfsbosse anzuwerben.
    mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
  2. Auto knacken und den Ort des Geschehens verlassen: Wenn ihr ein Auto stehlen wollt, dass direkt am Straßenrand steht, dann solltet ihr vorsichtig sein. Erledigt es und dann empfehlen wir euch, so schnell wie möglich aus dem Gebiet zu verschwinden, da es viele pflichtbewusste Bürger in New Bordeaux gibt, die nicht lang fackeln und die Polizei rufen. Ihr könnt den Zeugen auch anderweitig aus dem Weg schaffen, doch das würde in der Regel zu lange dauern. Verlasst also den Ort des Geschehens, denn solange ihr dem blauen Fahndungsumkreis der Polizei fern bleibt, wird euch nichts geschehen, weil dann die Suche fallen gelassen wird.

    Mafia 3 - Tipps und Tricks: Das sollten alle Gangster zum Einstieg wissen

    alle Bilderstrecken
    Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 55/621/62
    Eine zerbrochene Fensterscheibe am Auto zeigt euch, dass ihr dieses stehlen könnt.
    mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
  3. Autos der 60er sind gewöhnungsbedürftig: Mafia 3 entführt uns in die 60er Jahre, wo längst nicht jedes Auto mit einer Servolenkung ausgestattet war. Demzufolge sollte euch bewusst sein, dass sich die Autos vermutlich schwerfällig bewegen, schließlich sind hier schon einige „Schiffe“ dabei. Ihr werdet die Schwerfälligkeit wahrscheinlich gleich beim Fahren mitbekommen. Achtet auf lange Bremswege und übt das Fahren um Kurven. Drehen beim Gas geben die Reifen durch, dann braucht ihr euch auch nicht zu wundern. Macht euch also gleich zu Beginn erst einmal mit dem Fahren vertraut, übt vor allem das Driften und den Gebrauch der Handbremse im richtigen Moment. Beherrscht ihr das gut, verschafft euch das auch später bei Verfolgungsjagden mit der Polizei einen Vorteil. Stellt ihr den Fahrmodus in den Einstellungen von Mafia 3 übrigens auf „Simulation“, dann ist das Autofahren noch schwieriger zu händeln.
  4. Autos und Schlösser knacken leicht gemacht: Beim Knacken von Schlössern müsst ihr ein Minigame absolvieren. Drückt dafür 2x Viereck und X. So legt ihr beim ersten Mal den Bereich fest und das zweite Mal drück ihr, wenn sich der Strich im grünen Bereich befindet. Geht auf Nummer sicher und drückt beim ersten Mal erst dann, wenn der grüne Bereich so schmal wie nur möglich ist; vibriert der Controller, dann wisst ihr, dass ihr richtig gehandelt habt. So wird dieser Bereich nämlich größer, wenn ihr das zweite Mal drücken müsst – das erhöht eure Trefferchance.

    Mafia 3 - Tipps und Tricks: Das sollten alle Gangster zum Einstieg wissen

    alle Bilderstrecken
    Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 55/621/62
    Wollt ihr Schlösser knacken, dann müsst ihr das Minigame schaffen.
    mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
  5. Töten sollte nicht immer die Lösung sein: Es bringt euch mehr Geld ein, wenn ihr Bosse anwerbt und sie nicht immer gleich tötet. Manchmal hilft es auch, den Feind nur zu überwältigen. Das müsst ihr aber im Vorfeld einstellen, weil euch das Spiel nicht immer die Wahl lässt, ob ihr tötet oder nur überwältigt, wenn ihr euch im Nahkampf befindet. Geht also in die Einstellungen über die Optionen und wählt nun „Spiel“, dann „Nahkampf-Überwältigungen“ und stellt ihr entweder „tödlich“ oder „nicht-tödlich“ ein. Wählt ihr „tödlich“, dann wird Lincoln stets sein Messer schwingen und auch potenzielle Verbündete töten. Doch euch sollte natürlich etwas daran gelegen sein, euer Kapital zu maximieren, wählt daher die Variante „nicht-tödlich“, dann bleibt euch immer die Wahl und ihr könnt die Bosse für euch Geld erwirtschaften lassen. Nicht vergessen: Gebiet zuvor verwanzen, da sonst ein Anwerben nicht möglich ist.

    Mafia 3 - Tipps und Tricks: Das sollten alle Gangster zum Einstieg wissen

    alle Bilderstrecken
    Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 55/621/62
    Töten oder nicht töten, das ist hier die Frage - Lasst die Bosse leben und werbt sie an, um mehr Geld zu verdienen.
    mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
  6. Bargeld bunkern: Tja, wie im echten Leben solltet ihr auch bei Mafia 3 diese Tipps beherzigen: Schleppt nie zu viel Bargeld mit euch rum. Es gibt zwei Geldanzeigen im Spiel: Auf der einen seht ihr, wie viel Geld ihr aktuell im Portemonnaie habt und auf der anderen, wie viel sich in eurem Safe befindet. Bedenkt, dass ihr die Hälfte eures Bargeldes verliert, wenn ihr von Feinden angegriffen und erledigt werdet. Euer Bargeld solltet ihr daher in regelmäßigen Abständen in eurem Safe bunkern, der sich in Sammys Haus befindet – hier kann es nämlich nicht verloren gehen. Mit Vito Scaletta als Unterboss wird übrigens auch Consigliera zu eurer Verbündeten – ihr könnt die Dame jederzeit herbeirufen und ihr euer Bargeld geben, das sie sicher verwahrt. Das erspart euch auch die Zeit, euch andauernd selbst auf den Weg zum Safe zu machen.

    Mafia 3 - Tipps und Tricks: Das sollten alle Gangster zum Einstieg wissen

    alle Bilderstrecken
    Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 55/621/62
    Die Anzeigen in dem markierten Bereich unten links zeigen euer Geld an. Das Portemonnaie zeigt die Menge eures Bargeldes, von dem ihr lieber nicht zu viel dabei haben solltet.
    mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
  7. Konfrontationen mit der Polizei meiden: Vor allem am Anfang solltet ihr noch vorsichtig sein und euch nicht mit der Polizei anlegen, da ihr hier mit großer Sicherheit den Kürzeren zieht. Polizisten sind die blauen Punkte auf eurer Karte. Sobald ihr euch in Reichweite befindet, wird das auf der Minikarte ebenfalls blau gekennzeichnet und dann braucht ihr nur ein Auto zu rammen und habt ihre Aufmerksamkeit erregt. Habt ihr zu viele Verkehrsregeln oder ähnliches missachtet, dann solltet ihr euch ganz schnell aus dem Bereich entfernen, der bläulich-rot blinkt. Kommt ihr dann wieder in einen blauen Bereich, solltet ihr euch unauffällig fortbewegen oder euch gar verstecken. Nach etwa 2 Minuten werden die Polizisten die Jagd auf euch abbrechen. Später könnt ihr dem mit entsprechenden Upgrades und Gefallen, die euch die Unterbosse schulden, entgegenwirken.
  8. So übernehmt ihr ein Geschäft: Wenn ihr ein Geschäft übernehmen möchtet, dann müsst ihr zunächst den ursprünglichen Besitzer gänzlich ruinieren. Dafür müsst ihr all seine Geschäftsziele entfernen bzw. zunichte machen. So minimiert ihr seine Einnahmen und wenn sein Geld ganz und gar futsch ist, dann könnt ihr euch dem Geschäftsboss entgegenstellen und euch sein Business aneignen. Theoretisch müsst ihr nicht zwingend alle Geschäftsziele erledigen, um zur finalen Mission zu gelangen, allerdings bringen euch diese Ziele Geld ein, weshalb es sich doch lohnt. Der Missionsgeber wird euch noch einmal daran erinnern, wenn es soweit ist.

    Mafia 3 - Tipps und Tricks: Das sollten alle Gangster zum Einstieg wissen

    alle Bilderstrecken
    Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 55/621/62
    Entfernt ihr die Geschäftsziele eines Bosses, dann könnt ihr ihn ruinieren und sein Geschäft übernehmen.
    mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
  9. Optionale Zusatzaufträge erledigen: Sobald ihr ein Geschäft übernommen habt, könnt ihr auch optionale Zusatzaufträge annehmen. Diese erkennt ihr daran, dass sie lila gefärbt sind. Mit Hilfe dieser zusätzlichen Aufträge könnt ihr euren Gewinn noch einmal erhöhen und zusätzlich noch eure Loyalität zu den Unterbossen stärken. Zudem erhaltet ihr regelmäßige Kickbacks. Hierbei handelt es sich um euren Anteil an den Einnahmen, die eure Unterbosse gemacht haben. Achtung: Die Zusatzaufträge lohnen sich nur solange, bis sie den Maximalverdienst einbringen – das wird euch mittels eines Hinweises mitgeteilt. Ihr solltet diese Zusatzaufträge immer gleich nach Geschäftsübernahme erledigen. Im weiteren Spielverlauf wird der Maximalverdienst aber wieder ansteigen, was auch mit der Übernahme neuer Gebiete zusammenhängt, dann könnt ihr auch wieder mehr Gewinn mit diesen optionalen Aufträgen machen

Tipps für Vorbesteller – Kostenlose Munition und Boni-Waffen

Wenn ihr Vorbesteller ward, dann könnt ihr vom sogenannten „Familienrabatt“ profitieren, also einem Vorbesteller-Boni á la Mafia. Dazu gehören folgende 3 Waffen, die ihr gratis dazu erhaltet:

  • Automatikwaffe: Trommel-MP Trench 1938
  • Schrotflinte: Barker 390 (Alligatorhaut)
  • Gewehr: Camo Model 67

Sobald ihr durch euren Unterboss, Cassandra, Zugriff auf den Waffenhändler erhaltet, könnt ihr diese 3 Waffen ausrüsten und an dieser Stelle auch Munition für sie beschaffen bzw. nicht, denn ihr braucht für die Vorbesteller-Waffen keine Munition zu kaufen. Tauscht bei eurem Waffenhändler einfach die Waffen aus und die Waffe ist wieder neu mit Munition bestückt.

Eure Barker 390 ist leer geschossen? Kein Problem, wechselt sie beim Waffenhändler einfach beispielsweise gegen eine Camo Model 67. Tauscht dann wieder zur Barker 390 zurück und ihr werdet wieder eine voll munitionierte Waffe erhalten ohne auch nur einen Dollar für Munition ausgegeben zu haben.