Das irgendjemand immer etwas findet, an das er sich anstößt ist kaum ein Geheimnis und dass die Jungs von 2K Games mit ihren Titeln ständig für ordentliche Diskussionen sorgen ist gleichermaßen Fakt. Und so verwundert es wohl auch kaum jemanden, dass sich nun US-Bürger mit italienischer Abstammung lautstark gegen Mafia 2 äußerten.

Mafia 2 - Rassismus-Vorwürfe seitens UNICO National

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 141/1481/148
Mafia 2: Rassistischer Nonsens?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der Titel erscheint zwar erst gegen Ende des Monats, doch regt sich bereits starker Widerstand gegen den Gangster-Titel. Denn niemand anderes als die Repräsentation italienischstämmiger Amerikaner (kurz: UNICO National) bezeichnet die Story von Mafia 2 als rassistischen Nonsens und stark bedenklich.

Die UNICO gab in ihrer öffentlichen Kritik an, dass 2k games mit seinem Game ein besonders junges Publikum anvisieren würde um diese mit Vorurteilen gegen Italiener und Italo-Amerikanern zu überschütten. Nebenher wurde die Frage laut, warum ausnahmslos Italiener in ein schlechtes Licht gerückt werden, wo es in dem Spiel doch mehr als eine Kulturengruppe gäbe.

Da auch andere Nationen von kulturellen Klischees verschont bleiben fordert man nun vor dem Release des Titels sämtliche Hinweise auf Italiener zu entfernen. Was für eine Version des Mafia-Sequels dann auf uns wartet wäre sehr fraglich.

Doch brauchen sich Fans kaum Sorgen machen: Bei 2KGames nimmt man die Vorwürfe gelassen. Man betonte, dass man die Mafia lediglich so darstellen würde, wie es in Romanen und Filmen bereits seit Jahrzehnten der Fall sei. Außerdem soll die Altersfreigabe mehr als deutlich machen, dass man sich eben nicht an ein junges Publikum wendet.

Mafia 2 - Ein Schlag ins Gesicht18 weitere Videos

Mafia 2 ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.