Per Knopfdruck fahren wir mit dem Fahrstuhl eine Etage tiefer. Hier schauen wir durch das Fenster und entdecken eine süße Robo-Dame, der unser Roboter sofort verfällt. Das arme Mädel wurde von den Robo-Faschisten jedoch zur Küchenarbeit versklavt. So lange wir durchs Fenster schauen, steuern wir nicht mehr unsere Helden, sondern die unfreiwillige Köchin.

Machinarium - Wir lockern die härtesten Rätselschrauben

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/24Bild 32/551/55
Wie süß: Unser Roboter hat sich verliebt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Sie nimmt zunächst den Topf vom Herd und stellt ihn auf den Boden. Nun nimmt sie einen Maiskolben aus dem Schrank und legt ihn auf die heiße Herdplatte. Das so entstehende Popcorn rauscht durch den Abzug und demoliert den Schornstein, was uns eine lange Stange einbringt. Wir geben sie durch das Fenster in die Küche hinein und angeln uns damit eine Heizspirale, indem wir auf den Topf am Boden steigen und das Kühlaggregat an der Decke mit der Stange öffnen.

Der Topf wird nun zurück auf den Herd gestellt und die Heizspirale hinein gelegt. Das bringt uns in den stolzen Besitz eines Schlauchs. Diesen stöpseln wir links an den Ölhahn – unser Roboter betankt nun automatisch seinen benzingetriebenen Lift mit dem Öl daraus.

Machinarium - TrailerEin weiteres Video

Als nächstes lösen wir das Rätsel an der Fahrstuhlkonsole. Die Knöpfe müssen dabei so im sternförmigen Feld bewegt werden, dass sie die Seiten tauschen. Leichter geht’s kaum: Schiebt die Knöpfe so lange umeinander im Kreis, bis sie an der richtigen Stelle stehen. Viel falsch machen kann man eigentlich nicht. Zum Abschluss ziehen wir den Hebel an der Konsole nach oben und es geht bis ganz hinauf.

Hier bekommen wir von einem grantigen Ventilator ein paar Logikaufgaben gestellt. Der Trick hierbei ist, falsch zu antworten, um den Ventialtor wütend zu machen, bis er platzt. Der Weg ins Gewächshaus ist nun frei.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: