In einem Postmortem-Bericht zum Vita-Titel Lumines: Electronic Symphony spricht der damalige Produzent James Mielke einige Schwierigkeiten bei der Entwicklung an und enthüllt, dass das Team große DLC-Pläne für das Spiel hatte.

Lumines: Electronic Symphony - Produzent über Entwicklungsschwierigkeiten und geplatzte DLC-Pläne

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 1/71/7
Die Entwickler haben mit vielen verschiedenen Designs und Ideen experimentiert
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie bereits aus früheren Interviews hervorging, war Lumines Electronic Symphony ursprünglich als Daft Punk Lumines geplant. Doch die Musikgruppe war zu beschäftigt, um neue Songs dafür zu erschaffen, wollte aber auch nicht, dass einfach nur ihre alten Stücke verwendet werden. Deshalb mussten neue Ideen her, die Mielke in einem Artikel auf Gamasutra.com beschreibt.

Als das Konzept schließlich feststand, fehlte es an Entwicklern, da Q Entertainment gleichzeitig an Child of Eden arbeitete. Deshalb holte man sich Hilfe bei einem externen Studio und brachte auch einen neuen Game Director ein, der allerdings wenig hilfreich war und das Spiel in eine ganz andere Richtung lenken wollte. Entsprechend schwierig waren die folgenden Monate, bis schließlich ein Ubisoft-Veteran die Rolle übernahm.

Zur Ankündigung des neuen Teils wurde oft gefragt, ob der beliebte Song „Shinin“ aus dem ersten Lumines zurückkehren würde. Mielke, der für den Soundtrack zuständig war, wollte im Basisspiel allerdings bewusst darauf verzichten.

Allerdings gab es Pläne, ihn als ersten DLC-Song zu veröffentlichen. Denn es wurde überlegt, über einen Zeitraum von sechs oder zwölf Monaten regelmäßig neue Skins, Modi und Musik verfügbar zu machen.

Ubisoft wollte jedoch lieber auf Nummer sicher gehen und abwarten, wie sich die PS Vita am Markt etabliert, bevor man einer solchen DLC-Kampagne zusagen würde. Mittlerweile hat sich das Team aufgelöst und neuen Projekten gewidmet, weshalb es unwahrscheinlich ist, dass noch Inhalte erscheinen werden.

Den gesamten Artikel findet ihr hinter dem Quellenlink.

Lumines: Electronic Symphony ist für PlayStation Vita erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.