Mit The Secret of Monkey Island: Special Edition konnte LucasArts ein gelungenes Remake des Adventure-Klassikers abliefern. Zuvor hieß es, dass weitere dieser Klassiker folgen könnten, sofern die Special Edition bei den Spielern gut ankommen würde. LucasArts' David Nottingham sprach in einem Interview davon, dass der Erfolg nicht ausblieb und man daher bereits einige neue Dinge in Planung hat. Was das genau sein wird, wollte er aber noch nicht verraten.

LucasArts - Was kommt als nächstes?

Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/17Bild 71/871/87
Nach der Special Editon muss einfach ein weiterer Teil kommen - anders kann es nicht sein.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

"Alles, was ich dazu sagen kann ist, dass es wirklich sehr aufregend ist. Ich bin sehr glücklich darüber, was wir da machen", so Nottingham. Die Fangmeinde schreit förmlich nach einem Remake zu Monkey Island 2: LeChuck's Revenge und weiteren Adventures. Erst vor wenigen Tagen enthüllte LucasArts über Twitter, dass die drei SNES-Klassiker Super Star Wars, Super Star Wars: Return of the Jedi und Super Star Wars: The Empire Strikes Back exklusiv für die Virtual Console portiert werden (wir berichteten).

Ähnlich sieht es auch bei Entwickler Telltale Games aus. Sie selbst wissen noch nicht, ob sie eine zweite Staffel von Tales of Monkey Island entwickeln werden. In der letzten Zeit machten Gerüchte um eine Neuauflage von Maniac Mansion: Day of the Tentacle die Runde, was aber von Telltale Games dementiert wurde. Nun steht ein weiteres Adventure im Rahmen des Möglichen, das bei Telltale entwickelt werden könnte. Design Director Dave Grossman erzählte in einem Interview, dass ihn Loom in den letzten Tagen immer häufig in seinen Gedanken begleitete.

Laut Grossman war bei Loom damals die Spielzeit von etwa zweieinhalb Stunden ein Problem. Heute entwickelt er grundsätzlich immer Spiele, die mindestens zweieinhalb Stunden Spielspaß bieten. "Deshalb denke ich... nun, warum machen wir das nicht einfach?", so Grossman.