Bei LucasArts gehen die Lichter aus, denn Disney soll das Unternehmen als Entwickler geschlossen haben. Das berichten Kotaku (beruft sich auf eine Quelle) sowie Geoff Keighley (über Facebook).

LucasArts - Disney schließt LucasArts

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuLucasArts
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 71/721/72
Die Kultschmiede LucasArts existiert ab morgen nicht mehr.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Mitarbeiter sollen heute Morgen darüber informiert worden sein, rund 150 mussten ihre Koffer packen. Zudem wurden, wie bereits bekannt, Star Wars: First Assault und Star Wars 1313 eingestellt.

Wie geht es mit Star Wars in Form von Videospielen nun weiter? Der Name LucasArts soll weiterhin verwendet werden, jedoch nur, um Lizenzen an andere Entwickler bzw. Publisher zu vergeben.

Somit kann also theoretisch jeder beliebige Entwickler / Publisher sein eigenes 'Star Wars'-Spiel entwickeln, was dann vielleicht doch noch auf eine rosige Zukunft hoffen lässt.

Übernommen wurden Lucasfilm sowie LucasArts im Herbst letzten Jahres durch Disney. Dass LucasArts möglicherweise eines Tages geschlossen werden könnte, vor allem nach den ganzen Gerüchten um die Einstellung mehrerer Projekte, wurde bereits befürchtet.

Update: Inzwischen veröffentlichte die GameInformer ein Statement von Disney: "Nach Überprüfung unserer Position auf dem Spielemarkt haben wir uns dazu entschieden, mit LucasArts von einem internen Entwicklungsmodell hin zu einem Lizenzierungsmodell zu wechseln, womit wir das Risiko für unser Unternehmen minimieren und gleichzeitig für ein breiteres Portfolio an qualitativen Star-Wars-Spielen sorgen."