Das hehre Ziel, die Genrekrone an sich zu reißen, verpasst "Loki" deutlich. Dazu fehlen dem Titel das letzte Feintuning, eine spannendere Story und abwechslungsreichere Levels. Auch die technischen Ungereimtheiten wie die schwache künstliche Intelligenz und die mäßige Wegfindung nagen am Gesamteindruck. Summa summarum ist der trotzdem positiv. Das Suchtprinzip greift. Immer wieder hält mich die "Nur noch ein Level, nur noch ein toller Gegenstand"-Tretmühle davon ab, das Spiel zu beenden.

Mit den vier Charakterklassen ganz unterschiedliche Spielweisen auszutesten, motiviert ungemein. Gefällt mir der Nahkampf nicht mehr, schwenke ich je nach Klasse mit wenig Aufwand auf Zaubersprüche oder Fallenlegung um.

Loki - Im Bannkreis der Götter - Egyptian and Aztec Trailer12 weitere Videos

Für einen potenziellen Nachfolger oder ein Addon wünsche ich mir ausgefallenere Helden und eine Reduktion der zufällig generierten Landschaften. Denn die grundlegende Spielspaß-Formel beherrscht "Loki" schon jetzt. Gerade frische Ideen wie das innovative Inventarsystem und die Waffenbastelei bringen Pepp ins festgefahrene Genre.

Loki - Im Bannkreis der Götter ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.

Pro

  • Motivierende Erfahrungspunkte-Hatz
  • Vier unterschiedliche Charakterklassen
  • Zahlreiche Skills und Zaubersprüche
  • Interessantes Inventar-System
  • Coole Waffen-Basteleien

Contra

  • Monotone, zufallsgenerierte Levels
  • Schwache Wegfindung
  • Schlechte Gegner-KI
  • Langweilige Story-Präsentation

Grafik

Licht und Schatten liegen nah beieinander. Die Charaktere und Monster gefallen, die monotonen Landschaften langweilen. Sehr schön sind die stimmungsvolle Ausleuchtung der Levels und die geschmeidigen Animationen.

Sound

Die Sprachausgabe ist vom Feinsten. Unter anderem massieren euch die Synchronstimmen von Angelina Jolie und Liv Tyler die Ohren. Die musikalische Untermalung kann da nicht mithalten. Zu schnell wiederholt sich das Gedudel.

Gameplay

Das typische Hack & Slay-Gefühl: Monster schlachten und Erfahrung sowie coole Gegenstände sammeln, macht immer wieder Spaß. Nette Einfälle sind den Entwicklern hoch anzurechnen. Umso enttäuschender daher Schwächen wie die langweiligen Levels.

Multiplayer

Im Koop- und PvP-Modus gehen zwei bis acht Spieler auf die Jagd oder hauen sich gegenseitig die Köpfe ein. Optional auch im geschlossenen GameCenter. Charaktere werden hier direkt gespeichert, was Betrugsversuche von Vornherein ausschließen soll.