Es mag infantil klingen, aber Gott ist es schön auf der gamescom auch mal ein paar kleine, aufgeweckte Knuddelfiguren zu spielen. Charaktere eben, die lachen und feixen, ein bisschen tollpatschig durch die Gegend stolpern und in deren kunterbunter Welt noch alles in Ordnung ist. Die Stars aus LitteBigPlanet 3 fungieren schön als Gegenentwurf für die klassischen Showrunner der Messe, denn die schauen alle grimmig drein.

LittleBigPlanet 3 - The Journey Home Pack Trailer3 weitere Videos

Der Charaktereditor: Startfrei für die „Gute Laune“-Truppe

Altmeister Sackboy ziehen wir mit verschmutztem Hemd, rotem Halstuch und Pistolengürtel wie Nathan Drake an und holen uns beim Anspieltermin wenigstens einen Hauch Uncharted 4 auf die gamescom. Neu sind Sackboys Freunde, beispielsweise der etwas tollpatschige Wollknäuel-Vogel Swoop, der die Rolle des Bruchpiloten spielt und dafür natürlich eine stylische Fliegerbrille mit goldenem Rand braucht.

Toggle wiederum ist ein Kartoffelsack auf Beinen, der sich jederzeit klein oder groß machen kann. Bei seiner skurrilen Körperform bietet sich ein Anzug und Detektiv-Hut an, aber natürlich stünden auch hunderte andere Outfits zur Verfügung um ihn individuell von Kopf bis Fuß als Superheld, Feuerwehrmann oder Astronaut inklusive Helm und Sauerstoff-Versorgung zu designen. Fehlt noch Oddsock, der nette Sockenhund von nebenan. Hmm, dem passt doch bestimmt ein Superman-Kostüm inklusive flatterndem Umhang, oder? Fertig ist Mister SuperDog.

LittleBigPlanet 3 - Es muss nicht immer böse sein

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 25/281/28
Vier außer Rand und Band: Wollhund Odsock, Sackboy, Toggle und Bruchpiloten-Vogel Swoop sorgen für signifikant mehr Abwechslung im Gameplay.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Toggle: Groß und stark, klein und quirlig

Die neuen Charaktere bringen natürlich nicht nur Abwechslung in Sachen Design in die Serie, sondern vor allem auch ins Gameplay. In einer Art Labyrinth mit vielen Röhren und kleinen Rätseln müssen wir quasi permanent Toggle schrumpfen und wieder vergrößern. Springen wir beispielsweise auf eine Sprungfeder, muss er groß sein, weil das Gewicht dazu dient die Feder nach unten zu drücken. Sind wir am Scheitel des Sprungs, schrumpfen wir ihn um aus der Flugbahn heraus in einer schmalen Röhre zu landen und in den nächsten Abschnitt zu rutschen.

In der kleinen Form können wir auf Wasser laufen, in der großen wiederum Kästen unter Wasser verschieben. Der neue Entwickler Sumo Digital, der mit Virtual Tennis groß geworden ist, liefert schon im Solomodus mit einem Charakter sehr viel Abwechslung. Doch wie funktioniert das eigentlich im Koop? Vogel Swoop könnte ja schließlich problemlos über das halbe Level fliegen.

Packshot zu LittleBigPlanet 3LittleBigPlanet 3Erschienen für PS3 und PS4 kaufen: Jetzt kaufen:

Wie funktioniert der Koop? gamona fragt nach

„In der Kampagne werden die einzelnen Charaktere der Reihe nach vorgestellt und in die Geschichte eingebettet. Ihr spielt also zuerst klassisch mit Sackboy, dann mit Toggle und so weiter“, erklärt uns Producer Tom O’Connor.

LittleBigPlanet 3 - Es muss nicht immer böse sein

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden3 Bilder
Im Koop werden die einzelnen Charaktere gut kombiniert. Sackboy hat beispielsweise eine Föhnpistole, damit kann er Klein-Toggle Auftrieb geben.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Damit das Fans der Serie nicht langweilt, hat das Team zahlreiche Gadgets entwickelt. Beispielsweise den Pumpinator, der quasi wie ein stärkerer Fön funktioniert und mit dem wir Räder antreiben können. Generell stehen die einzelnen Charaktere für unterschiedliche Schwierigkeitsgrade der Aufgaben. Wollknäuel-Hund Oddsock beherrscht den Wandsprung, den müssen wir aber genau timen und scheitern bei den ersten Versuchen auch gerne mal.

Damit gerade Kinder hier nicht gefrustet werden, könnten sie zu Toggle wechseln und einen alternativen Weg in der Zwergen-Form nehmen. Spielen wir hingegen im Koop-Multiplayer, müssen wir die individuellen Fähigkeiten von mindestens zwei Charakteren kombinieren. Als Vierbeiner kann nur Oddsock sich an einer Windmühle festhalten, die wiederum ein Kollege als Sackboy mit seiner Föhnpistole antreibt.

LittleBigPlanet 3 ist ein beeindruckend Gesamtpaket aus Singleplayer- und Koop-Elementen, hat charmante Charaktere und einen sehr guten Editor. Hey, wir können damit Columbia im Wollstil nachbauen. Noch Fragen?Ausblick lesen

Swoop ist übrigens durch die Flugschule gefallen und hat Probleme auf engen Räumen zu navigieren, deshalb setzt er lieber einen kleinen Ballon zum Bremsen des freien Falls ein und schützt sich so vor fiesen Stacheln im Boden. Macht sich Toggle zudem klein, hat Swoop genug Kraft um ihn auf eine Plattform zu fliegen, wo er dann durch eine Röhre rutscht und auf der anderen Seite eine Tür für seine Freunde öffnet.

LittleBigPlanet 3 - Es muss nicht immer böse sein

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 25/281/28
Der Levelbau funkioniert jetzt etwas inuitiver und schneller, weil wir Objekte beliebig in ihrer Größe per Touchscreen verändern können.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der Editor im Fokus: Rutschpartien wie in BioShock: Infinite

Auch der Editor macht einen runden Eindruck mit seinen sechs Ebenen, die wir sehr smart miteinander verbinden können. So gibt es beispielsweise Rutschen, die wir beliebig vergrößern und verkleinern können. Anstatt aber an Reglern zu schrauben, lassen sich Objekte jetzt ganz einfach per Touchpad des DualShock-4-Controllers anpassen.

Besonders angetan haben es uns aber die Drähte, die wir über den Touchscreen beliebig biegen und kringeln können. Wer das geschickt macht, kann damit ein Rutsch-System wie in Columbia aufbauen. Außerdem lassen sich die Elemente stärker einsetzen. Fluten wir unser Level zu einem Drittel mit Wasser, können wir in Echtzeit sehen, ob die Konstruktion wasserdicht ist oder vielleicht Flüssigkeit aus einer Röhre austritt. Wobei, auch das lässt sich schließlich prima als Rätsel nutzen.