Wie wurde aus dem kantigen Mr. YellowHead eigentlich der niedliche kleine Sackboy, wie wir ihn heute kennen? Im Blog von Media Molecule erfahren wir genau das und ebenso, welche kinderunfreundlichen Aspekte es nicht ins Spiel geschafft haben.

LittleBigPlanet - Wie Sackboy entstand und andere bedenkliche Details

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 28/321/32
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

YellowHead ist der Name der Figur, die im Prototyp zu LBP, namens Craftworld, durch die Levels springt. Für das finale Spiel musste aber ein ordentlicher Charakter erschaffen werden, der in frühen Konzepten noch etwas menschlichere Proportionen hatte und außerdem seinen gelben Kopf behielt, wie in einigen Konzeptzeichnungen zu sehen ist.

LittleBigPlanet - Wie Sackboy entstand und andere bedenkliche Details

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 28/321/32
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Irgendwann kamen dann Skizzen hervor, die dem heutigen Sackboy schon deutlich ähnlicher sehen. Auch der Reißverschluss an der Vorderseite kam hinzu, der zu einem Zeitpunkt sogar einem Zweck diente. Anstatt die eigenen Levels auf dem Mond zu erstellen, öffnete Sackboy den Reißverschluss und schlüpfte einfach in sich selbst. Damit wollte Media Molecule andeuten, dass die Ideen immer in einem selbst stecken.

LittleBigPlanet - Wie Sackboy entstand und andere bedenkliche Details

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 28/321/32
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

An den Füßen musste allerdings noch gearbeitet werden, denn die kleinen Stumpen sahen in Bewegung recht komisch aus. Deshalb sind sie gewachsen, wodurch realistischere Animationen, ähnlich wie bei den Händen, möglich waren.

LittleBigPlanet - Wie Sackboy entstand und andere bedenkliche Details

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 28/321/32
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Da die Welt in Little Big Planet auch voller Gefahren ist, hatte man sich auch entsprechende Todesanimationen ausgedacht. Die waren zum Teil äußerst grausam, wie die veröffentlichten Skizzen sowie ein kurzes Video zeigen. Letztendlich wollte man aber eher den niedlichen und liebenswerten Aspekt hervorbringen, weshalb sie der Schere zum Opfer fielen.

8 weitere Videos

LittleBigPlanet 2 ist für PS3 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.