Peter Molyneux, einer der Pioniere unter den Spiele-Entwicklern fühlt sich als Versager. Im BBC games blog spricht er über die Branche, seine Spiele und seine eigenen Fehler. Mit Populous wurde Molyneux 1987 über Nacht berühmt. Was dann kam, war jedoch geprägt von Hochs und Tiefs gleichermaßen.

Der Entwickler selber zeigt sich untröstlich darüber, dass er keine breitere Masse für Spiele begeistern konnte. Konkret gesteht der Brite, dass er immer noch weitere Features in seine Spiele eingebaut habe, statt so manchen Fehler in den Tiefen des Spiels zu beheben. Da Einsicht bekanntlich der erste Weg zur Besserung ist, dürfen Spieler vielleicht doch noch auf den einen oder anderen Hit aus der Feder des Veteranen hoffen.