Peter Molyneux spuckt ja hin und wieder gerne große Töne. Im Rahmen seiner Aufnahme als Mitglied der British Academy of Film and Television Arts (BAFTA), entschuldigte er sich jetzt für jene nicht eingehaltene Versprechen der Vergangenheit.

Lionhead Studios - Molyneux entschuldigt sich für vergangene Versprechen, hat gelegentlich geflunkert

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/15Bild 11/251/25
Nicht immer hat Molyneux die Wahrheit gesagt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

"Ich möchte der Presse sehr dafür danken, dass sie mir zuhört. Sorry, wenn ich ab und zu etwas zu viel versprochen habe. Ich könnte mindestens zehn Features nennen, welche ich mir ausdachte, nur damit die Journalisten nicht einschlafen, und ich entschuldige mich dafür bei meinem Team", so Molyneux.

Weiterhin sagte er: "Ich danke den Sternen für jeden Tag, an dem ich aufwache und noch da bin. Ich liebe meine Arbeit wirklich so sehr, dass ich härter arbeiten werde als je zuvor, um zu beweisen, dass ich diese Auszeichnung verdiene."

An welchem potentiellen Hit Peter Molyneux derzeit arbeitet, bleibt abzuwarten. Vielleicht Fable 4 oder gar Black & White 3? Erst letzte Woche berichteten wir, dass er in seiner Freizeit an einem 256-Spieler-Populous arbeitet, das technisch auf dem Klassiker basiert.