Lionhead Studios, Entwickler von Spielen wie Fable und Black & White, wurde bekanntlich kürzlich endgültig geschlossen. Schon zuvor gab es das Gerücht durch ehemalige Mitarbeiter, dass Lionhead als eigenständiges Unternehmen weiterhin an Fable arbeiten könnte.

Lionhead Studios - Bericht: mehrere Interessenten wollten Fable-Studio kaufen

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuLionhead Studios
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 11/121/12
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nun berichtet Kotaku UK unter Berufung auf mehrere Quellen, dass es einige Interessenten für die Übernahme von Lionhead gab. Von "hunderten Millionen" Dollar für den Kauf ist da die Rede.

Das Interesse war demnach also da, sicherlich auch von Seiten Lionhead her, doch Microsoft stellte sich quer und lehnte eine Übernahme des Studios inklusive der Fable-Marke ab.

Einer Quelle zufolge sei es letztendlich an Fable gescheitert, denn Microsoft wollte weiterhin Besitzer der Marke bleiben. Aber die Reihe war sicherlich der Hauptgrund für die Interessenten, sodass diese also wieder absprangen.

Spielekultur - Schlechte Spiele, die wir trotzdem lieben

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (15 Bilder)