Lioncast macht sich immer breiter auf dem Hardware-Markt. Dank Headsets und Tastaturen die besonders in puncto Preis/Leistung glänzen, kann die Berliner Firma immer mehr Fans sammeln. Jetzt hat Lioncast mit der LK300 RBG eine hochwertige Tastatur auf den Markt gebracht, die mit 120€ aber auch deutlich teurer ist, als ihre Vorgängermodelle. Ob sich das Upgrade zur LK300 auch wirklich lohnt?

Das Wichtigste vorweg: In der LK300 sind rote Kailh Schalter verbaut. Für alle, die sich nicht so gut mit Hardware auskennen, bedeutet das im Grunde nur eines: Eine relativ klangneutrale Tastatur. Im Gegensatz zu den meisten Gaming-Tastaturen, in denen oft Blue Switches verbaut sind damit sie richtig schön klackern, lässt sich die LK300 damit auch im Büro nutzen. Statt einem „TACK TACK TACK“ erwarten euch abgefederte Tasten. Das kann für langjährige Hardcore-Gamer vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig sein, ist aber gerade beim Schreiben deutlich angenehmer.

Wie auf dem Silbertablett

Während die LK300 auf Produktbildern meist ziemlich dunkel daherkommt, erscheint die hochwertig verarbeitete Aluminium-Platte unter dem Sonnenlicht deutlich heller, als man meint. Dadurch hebt sich die Tastatur erneut von den Eingabegeräten der Konkurrenz ab, die meistens in einem schlichten, schwarzen Design daherkommen. Auch ist die Tastatur aufgrund des Eigengewichts sehr rutschfest, ein Fels in der Brandung eines jeden Teamfights.

Ein wichtiges Feature der neuen Lioncast-Tastatur ist der hohe Grad an Gestaltungsvielfalt für Spieler. Denn ihr könnt frei entscheiden, wie ihr jede einzelne Taste farblich belegt. Ihr könnt beispielsweise allen Vokalen eine bestimmte Farbe zuordnen, sogar ein simples Pixel-Muster auf der LK300 erscheinen lassen. Das funktioniert über eine herunterladbare Software, doch bereits die eingebauten Optionen machen Spaß. Beispiel: Immer wenn ihr einen Tastendruck ausführt, geht von der gedrückten Taste eine Art Regenbogen-Welle aus, die sich über den Rest der Tastatur zieht. Das kommt durch die Reflektion des Aluminiums besonders gut zur Geltung. Wem das aber zu bunt wird, kann auch die Helligkeit bestimmen und gegebenenfalls herunterdrehen.

Das Ganze hat aber auch einen Preis: Mit etwa 120€ Kaufpreis gehört die Lioncast-Tastatur zu den Premium-Modellen. Dafür bekommt ihr ein hochqualitative Materialien kombiniert mit einem besonderen Design.