Zwischen dem ersten Teil von Life is Strange und dem mittlerweile bestätigtem zweiten Ableger wird es noch eine Mini-Staffel geben, die die Geschichte von Chloe vor dem Erstling zeigt. Diese wird allerdings nur drei Episoden beinhalten, was viele Fans enttäuscht. Doch dabei wurde nichts von den Entwicklern künstlich gekürzt, wie sie nun verrieten.

Life is Strange: Before the Storm - Warum es nur drei Episoden geben wird

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 19/261/26
Drei Episoden sollen die Geschichte um Chloe völlig abdecken.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Es war nicht diese Art von Entscheidung“, so Lead Writer Zak Garriss im Interview mit Gamespot. „Als wir zum ersten Mal mit Square Enix darüber geredet haben, was wir mit der IP anstellen wollen und welche Geschichten Arcadia Bay für uns hergibt, hatten wir keine bestimmte Länge im Sinn. Wir haben Stories mit allen Größen und Formen durchdacht. Was wirklich passiert ist: Wir haben mit diesen drei Episoden eine Geschichte gefunden, die einen perfekten Ausschnitt aus Chloes Leben zeigt. Wir haben uns dagegen entschieden, diese auf ein größeres Modell auszuweiten. Eine Drei-Episoden-Geschichte hat einfach gepasst.“

Bilderstrecke starten
(46 Bilder)

Keine Vorkenntnisse von Nöten

Wer mit Life is Strange: Before the Storm einsteigen möchte, kann dies laut den Entwicklern ebenfalls tun. Es wird keine bestimmte Reihenfolge geben. Allerdings fühlt es sich als Spieler der ersten Staffel an vielen Stellen so an, als würde man alte Bekannte wiedertreffen. Die Entwickler versprechen jede Menge Spaß und das Gefühl von zahlreichen Easter Eggs für die große Community.

Life is Strange: Before the Storm ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.