Update: Inzwischen ist auch klar, weshalb 'Leisure Suit Larry'-Schöpfer Al Lowe dem Studio Replay Games den Rücken kehrt und in den Ruhestand geht. Es hat unter anderem etwas mit einem Sex-Skandal rund um Paul Trowe zu tun.

Der hatte einer Minderjährigen ein eindeutiges Video gezeigt - nach eigenen Angaben wusste er ihr Alter nicht. Für den Vorfall erhielt er zwei Jahre Bewährung. Trowe war bereits zweimal vorbestraft - einmal aufgrund von Drogen (10 Jahre Bewährung) und ein weiteres Mal erneut wegen eindeutigem Material, das er einem Jugendlichen gezeigt haben soll (zwei Jahre Bewährung).

Ursprüngliche Meldung: Wie 'Leisure Suit Larry'-Schöpfer Al Lowe erklärte, verlässt er das Studio Replay Games und geht zurück in den Ruhestand.

"Mein Vertrag mit Replay Games war für einen zweijährigen Zeitraum vorgesehen, der nun endete. Aufgrund zahlreicher Gründe entschied ich mich, unseren Vertrag nicht zu erneuern und in den Ruhestand zurückzukehren", so Al Lowe.

Al Lowe half Replay-Chef Paul Trowe bei dem Projekt Leisure Suit Larry Reloaded, das im vergangenen Jahr mit über 600.000 Dollar via Kickstarter finanziert wurde. So richtig gut angekommen ist der Titel bei den Kritikern zwar nicht, soll finanziell gesehen aber doch ganz gut weggekommen sein.

Trowe zeigt sich über Lowes Entscheidung traurig und sagte: "Ich bin froh, dass wir nach wie vor beste Freunde sind und weiterhin miteinander sprechen und uns beraten. Erwartet von uns im Januar eine spezielle Ankündigung. Al war die witzigste Person in unserem Team und immer schnell dabei, in Firmen-Meetings einen Witz rauszuhauen, und er war immer [die Ansprechperson] für alles rund um Larry. Er wird es immer sein."

Al Lowe arbeitete neben Leisure Suit Larry in seiner Karriere unter anderem an Klassikern wie Police Quest, King’s Quest und Space Quest mit.