Dank einer Reihe an Vorschau-Berichten und Specials sind nun jede Menge neue Informationen zu LEGO City: Undercover ans Licht gekommen. Das wichtigste Detail zuerst: Im neuen Lego-Abenteuer wird es, anders als in den bisherigen Lego-Spielen, keinen Multiplayer geben - weder online noch offline. Damit wird erneut untermauert, dass Traveller's Tales dieses Mal mehr plant als "nur" einen weiteren Serien-Ableger - auf der Nintendo Wii U möchte das Studio das erste große lizenz-unabhängige Lego-Spiel mit einer Open-World erschaffen.

Spoilergefahr besteht wegen der vermutlich eher nebensächlichen Geschichte zwar nicht, wer sich allerdings keine Überraschungen verderben möchte, sollte die folgenden Absätze lieber ignorieren.

LEGO City: Undercover - Kein Multiplayer & viele neue Infos

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 42/441/44
Willkommen in Lego City!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die mit Abstand größte Änderung, die TT Games mit Lego City: Undercover an der bewährten Formel vornahmen, ist die Spielwelt selbst, die nun komplett offen und frei begehbar gestaltet ist. Man habe sich bemüht, eine große, lebendige und vielfältige Stadt zu kreieren, in der es jede Menge Dinge zu tun gibt. Lego City einmal mit dem Auto zu umrunden würde etwa zehn Minuten dauern - und dabei habe man weder die ländlichen Regionen erkundet noch einen Blick auf die vertikale Ebene geworfen. Neben der "Welt am Boden" soll es nämlich auch auf den Wolkenkratzer-Dächern allerlei zu tun und zu entdecken geben.

Da es sich um eine Wii-U-Exklusiventwicklung handelt, die gemeinsam mit Nintendo produziert wird, soll auch die Spielmechanik an die Möglichkeiten der Konsole angepasst sein. Ähnlich wie in Ubisofts ZombiU spielt das Wii U GamePad eine zentrale Rolle: Held Chase McCain trägt immer ein Polizeigerät mit sich, das quasi über das GamePad emuliert wird. Im Klartext bedeutet das, dass man durch Bewegen des GamePads die Umgebung scannen, Telefonate über den Touchscreen starten und die Karte navigieren kann.

Um die Dauermotivation oben zu halten, hat man sich neben einer Vielzahl an Haupt- und Nebenmissionen auch zusätzliche Beschäftigungen einfallen lassen. Insgesamt 290 verschiedene Kostüme öffnen unterschiedliche Lösungswege und erlauben es Chase McCain, auch geheime Orte zu besuchen, an die er mit seiner Uniform niemals gelangen könnte. Weiterhin gibt es mehr als 100 unterschiedliche Fahrzeuge, Helikopter und Rennwagen inklusive.

LEGO City: Undercover - Kein Multiplayer & viele neue Infos

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 42/441/44
Chase McCain (rechts) - der Held im neuen Lego-Spiel.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das Studio selbst bezeichnet Lego City: Undercover als das Spiel, "das wir immer schon einmal machen wollten". Nintendo ließe ihnen alle Freiheiten, sodass die Entwickler nahezu sämtliche Ideen implementieren konnten, die sie in der Konzeptionsphase hatten.

Bei dem parallel entwickelten Lego City Undercover: The Chase Begins für den Nintendo 3DS handelt es sich übrigens um ein eigenständiges Spiel - weder Story noch Spielwelt sollen inhaltlich etwas gemeinsam haben. Während das Abenteuer auf der Wii U schon am 28. März beginnt, müssen sich 3DS-Besitzer noch etwas gedulden: The Chase Begins wird erst am 21. April durchstarten.

LEGO City: Undercover ist für Wii U erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.