Ein Demake ist das genaue Gegenteil eines Remakes. Dabei werden beispielsweise aktuelle Spiele auf ältere Plattformen übertragen, die meistens in 2D-Grafik daherkommen. Aktuelle Beispiele sind etwa Gang Garrison 2 (ein verpixeltes Team Fortress 2) und die bekannte Flash-Version von Portal.

Left 4 Dead - 8-Bit-Demake in Entwicklung

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuLeft 4 Dead
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 28/291/29
Das Hauptmenü des Demakes.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dabei lässt sich der Ursprung bis in die 1990er Jahre nach China zurückverfolgen. Während in Japan, Europa und den USA Spiele für die PlayStation und andere Konsolen herauskamen, wurden diese Titel oftmals auf dem Schwarzmarkt in China als NES-Spiel verkauft, die vorher natürlich für diese Plattform entwickelt wurden. Der Grund war vor allem die Finanzierung, da das NES in China erschwinglich war. Gab es in Europa also Tekken 3 auf der PlayStation, durften sich die Chinesen über eine abgespeckte NES-Version freuen.

Mittlerweile sind Demakes eine besondere Form der Retro-Kunst. Eric Ruth werkelt derzeit an einer 8-Bit-Version von Left 4 Dead und hat dabei sogar Valve auf seiner Seite. Sie sind zumindest große Fans des Projektes und erlauben die Verwendung der Rechte. Eric Ruth plant das Spiel im Januar 2010 zu veröffentlichen und verspricht sogar einen Zweispieler-Modus. Lauffähig soll das Spiel auf Windows-PCs sein und alle Kampagnen aus dem Hauptspiel bieten. Wie sich Left 4 Dead in 8-Bit machen, seht ihr im folgenden Video.

5 weitere Videos

Left 4 Dead ist für PC und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.