Die League of Legends Community hat zugegeben einen eher schlechten Ruf: Als toxic ist sie im Internet bekannt, Spieler des beliebtesten Titels der Welt würden sich ständig aufführen wie Kleinkinder. So kam es umso überraschender, als mehrere tausend Fans zusammenhielten, als der Streamer und ehemalige Profi FORG1VEN um Hilfe bat.

Dessen engster Freund war nämlich überraschend an Krebs erkrankt, da sich der Tumor im Rücken des Patienten befand wollte die staatliche griechische Krankenkasse nicht für die Operation aufkommen. 8000€ sollte die OP kosten, eine kostspielige Angelegenheit. Deshalb starte FORG1VEN einen 24-Stunden-Stream, in dem sämtliche Spenden seinem Kumpel zugute geschrieben wurden. Binnen fünf Stunden und 30 Minuten war die Summe von 8.000€ bereits erreicht.

Bilderstrecke starten
(42 Bilder)

Größter Spender war zudem der Challenger Series-Coach und ehemalige Spieler Ram Djemal aus Israel, der vor wenigen Jahren seinen Vater im Kampf gegen den Krebs verlor. Djemal spendete alleine mehr als 1.200€ und war damit der generöseste Spender. Eine große Geste, für die sich auf FORG1VEN mehrfach bedankte.

League of Legends ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.